C64: Die Rückkehr einer Legende

Die Wiedergeburt des PC-Klassikers Commodore C64 steht unter der Bezeichnung 64x zum Online-Verkauf bereit.

» Von David Lee , 11.04.2011 11:15.

weitere Artikel

Die Neuauflage des legendären «Brotkastens» wird in den USA unter der Bezeichnung Commodore 64x verkauft. Als Lieferadresse lässt sich auch ein Ort in der Schweiz angeben. Ob das dann letztlich klappt, haben wir nicht ausprobiert. Es gibt den C64x in verschiedenen Konfigurationen zwischen 600 und 900 Dollar. Bastler können auch nur das Gehäuse kaufen und Innereien wie Motherboard, CPU, Festplatte oder optisches Laufwerk selbst einbauen. Dieser Spass kostet 250 Dollar.

Als CPU dient Intels Atom-Chip D525 1.8 GHz Dual Core, als Grafikeinheit kommt nVidia Ion 2 zum Einsatz. Alle Konfigurationen bis auf die günstigste sind WLAN-fähig. 

Der Commodore wird mit Ubuntu 10.04 LTS ausgeliefert. Versprochen ist den Nostalgiefreunden das Commodore OS 1.0, das aber anscheinend noch nicht fertig ist. Mit ihm soll man dann auch Originalspiele spielen können. Es soll den Käufern nachgeliefert werden.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.