Citydisc gibts nur noch bis Ende Monat

Besitzerin Orange begräbt die Marke Citydisc. Die bestehenden Filialen werden zu Orange Centern umgewandelt, CDs, DVDs und Games werden nicht mehr verkauft. Die Zukunft des Onlineshops ist noch ungewiss.

Auch citydisc.ch wird von Orange nicht weiterbetrieben - ein Käufer wird gesucht.

» Von Hannes Weber , 08.03.2012 17:32.

Wie Orange bekannt gab, wird der Verkauf von CD, DVDs und Games, also das eigentliche Citydisc-Kerngeschäft, in allen 22 Citydisc-Filialen per 1. April eingestellt. Der Name Citydisc verschwindet zudem, die bestehenden Filialen werden zu Orange Centern umgewandelt. Statt CDs und DVDs gibts also künftig nur noch Handys und Zubehör zu bestaunen.

Auch OnlineShop wird einstellt

Aber nicht nur die Citydisc-Filialen, auch der beliebte Onlineshop citydisc.ch wird von Orange nicht weitergeführt. Per 1. April soll er eingestellt werden. Man suche aber derzeit nach einem Käufer für die Domain citydisc.ch, damit der Shop von einer anderen Firma weiterbetrieben werden könne, wie Orange-Sprecherin Therese Wenger gegenüber PCtipp.ch sagte. Falls man einen Käufer finde, sei auch eine Übergangslösung denkbar, bis der neue Shop in Betrieb geht.

Orange Center werden ausgebaut

Orange plant, nebst den ehemaligen Citydisc-Filialen in diesem Jahr noch zwölf weitere Orange Center in der Schweiz zu eröffnen – zusätzlich zu den 79 bereits bestehenden. Zudem soll das Zubehörsortiment für Handys, Smartphones und Tablets in sämtlichen Orange Centern ausgebaut werden.

Die von der Umstrukturierung betroffenen Citydisc-Mitarbeiter sollen zur Hälfte in den jeweiligen Filialen weiterbeschäftigt werden, für die andere Hälfte wird eine Weiterbeschäftigung in einer der neuen oder bestehenden Orange Center geprüft.

Citydisc wurde 2008 von Orange übernommen. Derzeit existieren 22 Orange-Citydisc-Filialen.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der IDG Communications AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.