Software-Firmen dominieren Wachstums-Ranking

Le Temps und Handelszeitungen wollten wissen, welche Schweizer Firmen zwischen 2012 und 2015 am stärksten wuchsen. Fast die Hälfte der Top 55 besteht aus ICT-Unternehmen.

» Von Fabian Vogt , 24.02.2017 10:38.

weitere Artikel

Die Zeitungen «Le Temps» und «Handelszeitung» haben die Schweizer Wachstumschampions gekürt. Mit Hilfe des Marktforschers Statista wurde untersucht, welche Firmen zwischen 2012 und 2015  umsatzmässig am stärksten zulegten.

Auf Platz eins schafften es die Zürcher Softwareentwickler von Sherpany, die 2011 gegründet wurden und die Kommunikation zwischen Unternehmen, Verwaltungsräten und Aktionären vereinfachen will. Beeindruckende 203 Prozent durchschnittliches Wachstum pro Jahr erzielte die Firma. Auch dahinter ist das Ranking fest in IT-Hand, rund die Hälfte der Unternehmen stammen aus dem Bereich. Naturgemäss sind bei einem solchen Ranking Jungfirmen im Vorteil, doch AdNovum, Crealogix oder Ergon Informatik beweisen, dass man auch als gestandenes Unternehmen hohe Wachstumsraten erzielen kann. Stellvertretend für diese Generation sei die Software- und Beratungs-Firma Alpha Solutions genannt, die 2003 gegründet wurde und im Mess-Zeitraum eine Wachstumsrate von 45,5 Prozent erreichte.

Die St. Galler schreiben die Steigerung vor allem dem Entscheid, ein eigenes Geschäftsfeld für Cloud-Dienste aufzubauen, zu. So vergrösserte man den Jahresumsatz zwischen 2012 und 2015 von 7,1 auf 10,3 Millionen. Was dazu führte, dass man rund 30 neue Stellen schaffen konnte.

Um es in die Liste zu schaffen, musste man im Mess-Zeitraum eine Wachstumrate von 7,1 Prozent pro Jahr aufweisen.

Die Top 55 der Wachstumschampions gibt unter diesem Link.

Werbung

KOMMENTARE

René Ebersbacher: 27-02-17 08:08

Meiner Meinung nach ist es normal, dass Digitale bzw. Softwarefirmen die höchsten Wachstumsraten erreichen. Wir sind mittlerweile in einer Zeit in der so gut wie jeder ein Smartphone mit Internet-Zugang besitzt und diesen auch täglich nutzt. Auf so gut wie jeder Arbeitsstelle ist mindestens ein PC oder Laptot im Inventar.
Mein Onkel arbeitet beispielsweise auf dem Bau und selbst er nutzt eine spezifisch für seine Branche ausgelegte <a href="http://sander-doll.com/">Verwaltungssoftware</a> über die er alles organisatorische regeln und verwalten kann.
Zudem ist es bei einer Software sehr leicht sie durch ein einfaches Update zu erneuern (neue funktionen usw.) womit das Produkt ständig variiert werden kann und es somit für den Kunden nicht langweilig wird.
Viele Grüße
René

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.