Alcatel-Lucent Chef muss neuen Verlust melden - und geht

Ben Verwaayen wird nicht mehr lange CEO von Alcatel-Lucent sein. Dies gab er anlässlich der Präsentation der Jahresergebnisse bekannt, die einmal mehr im roten Bereich lagen.

» Von AWP, 07.02.2013 09:49.

Der angeschlagene Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent ist wegen des scharfen Konkurrenzkampfs, der Krise in Europa und einer Milliardenabschreibung wieder einmal tief in die roten Zahlen gestürzt. Zudem kündigte der seit 2008 an der Spitze des Konzerns stehende Chef Ben Verwaayen seinen Rückzug im Frühjahr an.

Einem Bericht des «Wall Street Journal» zufolge sind einige Aufsichtsräte über die Geschwindigkeit des von ihm eingeleiteten Konzernumbaus enttäuscht. Es gebe jedoch andere Stimmen, die den Niederländer die jüngsten Erfolge wie die Sicherung frischer Bankkredite oder die erzielten Einsparungen zuschreiben.

2012 halfen diese den Umsatzrückgang und die Abschreibungen abzufedern. Beim Umsatz verzeichnete der Konzern einen Rückgang um knapp sechs Prozent auf 17,8 Milliarden Franken. Die grössten Probleme hat der 2006 aus der Fusion das französischen Konzerns Alcatel und dem US-Konkurrenten Lucent entstandene Unternehmen in Europa. Dort brach der Erlös um 16 Prozent ein. Unter dem Strich stand wegen einer Abschreibung von 1,7 Milliarden Franken ein Minus von 1,69 Milliarden Franken.

2011 erzielte der fusionierte Konzern erstmals einen Gewinn. Zwischen 2007 und 2010 hatte Alcatel-Lucent einen Verlust von 11,7 Milliarden Franken angehäuft.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.