Damit Sie bei Präsentationen nicht mehr versagen

Fast jeder Mensch ist in der Lage, mit einer guten Vorbereitung einen soliden Vortrag zu halten. Worauf müssen Sie achten, wenn Sie erfolgreich und selbstbewusst bei einer Präsentation auftreten wollen?

» Von Weka *, 05.01.2017 13:10.

* Der Artikel wurde ursprünglich auf weka.ch publiziert.

Worauf müssen Sie achten, wenn Sie erfolgreich und selbstbewusst bei einer Präsentation auftreten wollen? Wie können Sie sich vorbereiten und worauf kommt es dabei an? Grundsätzlich gilt: Seien Sie authentisch und stehen Sie zu sich. Nicht jeder ist ein geborener Redner, aber fast jeder Mensch ist in der Lage, mit einer guten Vorbereitung einen soliden Vortrag zu halten.

Selbstbewusstsein ausstrahlen

Unabhängig davon, ob Ihr Publikum bei Ihrer Präsentation freiwillig da ist oder ob es aufgrund einer Teilnahmepflicht anwesend ist - es handelt sich um Menschen, die Ihnen ihre Zeit opfern. Der Bedeutung dieser Tatsache kann man sich gar nicht bewusst genug sein - verschwenden Sie nie die Zeit Ihres Publikums und sorgen Sie dafür, dass Ihr Publikum sich nicht langweilt.

Tipp: Peppen Sie Ihre Präsentation durch eine kleine Anekdote, ein passendes Zitat oder anschauliche Metaphern auf. So erhöhen Sie das Interesse beim Publikum und Ihr Vortrag kommt besser an.

Behalten Sie immer Ihr Publikum im Auge

Wir sprechen von einer gute Präsentation, wenn sie auf das jeweilige Publikum zugeschnitten und massgeschneidert ist. Versuchen Sie also bereits im Vorfeld so viele Informationen wie möglich über Ihre Zuhörer und Zuhörerinnen zu bekommen. Wenn Sie wissen, wer da vor Ihnen sitzt, können Sie Ihren Vortrag bedarfsgerecht aufbauen. Und achten Sie auch während Ihres Vortrages auf Ihr Publikum und registrieren Sie die Reaktionen.

Inhaltliche Vorbereitung der Präsentation

Machen Sie Ihre «Hausaufgaben». Nur wenn Sie wirklich gut über das Bescheid wissen, was Sie sagen wollen, können Sie frei und unbeschwert reden. Ein Publikum merkt schnell, ob ein Redner sich auf die Schnelle nur ein oberflächliches Wissen angeeignet hat oder wirklich Bescheid weiss. Achten Sie bei Ihrer inhaltlichen Vorbereitung auch darauf, sich Kenntnisse in Randgebieten Ihres Themas anzueignen. So können Sie selbstbewusst auftreten indem Sie Fragen dazu beantworten oder Ihr Wissen in Gesprächen zeigen.

Konzeption: Aufbau und Spannungsbogen

Selbst bei kurzen Präsentationen lohnt es sich, sich über den Aufbau im Vorfeld Gedanken zu machen. Ein Vortrag, eine Rede oder eine Präsentation sollten vom Ablauf her gut konzipiert sein. Es geht darum, Interesse zu erzeugen. Überlegen Sie sich also immer, in welcher Reihenfolge Sie die Informationen vermitteln wollen, um Ihre Zuhörer zu fesseln, und wann Sie z.B. Medien einsetzen wollen. Dabei ist es immer wichtig sich zu überlegen, was Sie eigentlich erreichen wollen.

Seminar-Empfehlung

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Möglichst frei reden

Werbung

KOMMENTARE

Fred Hebeisen: 06-01-17 08:09

Ist das Euer Ernst, Computerworld? Das sollen die ultimativen Tipps für eine professionelle Präsentation sein und im Abschnitt Medieneinsatz ist dann von "Diaprojektor" die Rede? Ich nehme an die Teilnehmerunterlagen sollten dann auch mit Schreibmaschine getippt werden und nicht mit diesen neumodischen Computern....

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.