Axel Hinze verlässt BT Schweiz

Der bisherige Vertriebschef Axel Hinze verlässt BT Switzerland in Richtung Norden. In Deutschland soll er BT zu gleichen Erfolgen führen wie hierzulande.

» Von Mark Schröder , 31.08.2015 15:50.

weitere Artikel

Axel Hinze wechselt aus der Schweizer in die deutsche Niederlassung von BT. Der bisherige General Manager Sales wird zum Head of Sales für Deutschland und Österreich ernannt. Zudem nimmt er wie in der Schweiz Einsitz in der Geschäftsleitung, wie es in einer Mitteilung von BT heisst, die Computerworld vorliegt. Hinze habe mit seinem Team in den vergangenen Jahren in der Schweiz eine Reihe von Grossaufträgen für das Unternehmen gewinnen können.

Der 49-Jährige stiess vor rund acht Jahren zu BT Switzerland. Gemeinsam mit seinem Team habe er neue Abschlüsse oder Vertragserweiterungen mit unter anderem ABB, Credit Suisse, Novartis, Syngenta und Zurich realisieren können, sagte Hinze der Computerworld. Bei den Weltkonzernen starte BT typischerweise mit dem Infrastrukturgeschäft. Auf der Grundlage werden Produkte und Services wie Collaboration (Conferencing, Mobile, Voice), Cloud sowie Security Management ergänzt, fügte er hinzu. Dabei trete BT auch als Generalunternehmer auf, der bestehende Sourcing-Verträge des Kunden übernehme und konsolidiere.

Zum Wechsel motiviert hat Hinze nach eigener Aussage das «riesige Potenzial» im deutschen Markt. Dafür stellt ihm BT ein Team von 80 Sales-Mitarbeiter zur Verfügung (hierzulande waren es nur 20 Kollegen). «An die Schweizer Erfolge wollen wir in Deutschland und Österreich anknüpfen und von seinen Erfahrungen profitieren», sagte Rainer Koppitz, CEO von BT in Deutschland und Österreich, laut der Mitteilung. In Deutschland zählen rund 1000 Unternehmen zu den Kunden von BT, darunter BMW, Bosch, Commerzbank, Media-Saturn und die Deutsche Post.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.