Koordinationsbedarf: Arbeitsplatzorganisation in Zeiten der Digitalisierung

In Zukunft wird da gearbeitet, wo es gerade passt: im Home Office, in einem Raum mit dem ganzen Team oder in Besprechungszonen. So gut das klingt, es erfordert viel Koordination und Rücksichtnahme. Was Kader und Mitarbeiter wollen und was dabei schiefgehen kann.

» Von Michael Küng*, 01.05.2017 07:00.

weitere Artikel

Kürzlich wurde Koreaexperte Robert Kelly bei einem Interview mit der BBC zur unfreiwilligen Berühmtheit – einfach nur, weil er das Gespräch aus seinem Home Office führte. Mit dem grossen Fernsehsender war ein Skype-Interview geplant, das Kelly bis ins kleinste Detail vorbereitet hatte: Weltkarte an der Wand, ordentliche Bücherstapel auf dem Bett im Hintergrund, Papierstapel auf dem Schreibtisch, die Kinder mit der Frau im Wohnzimmer.

Seine Frau setzte sich vor den Fern­seher und zeichnete auf, wie ihr Mann vor einem Millionenpublikum über die politische Situation in Südkorea referierte. Dabei bemerkte sie gar nicht, wie sich die beiden Kinder aus dem Wohnzimmer schlichen und erschrak fürchterlich, als sie live im Fernsehen sah, wie ihre beiden Kinder quietschfidel bei Papa ins Büro tanzten. Zum Vergnügen der Zuschauer platzte kurz darauf auch Mama ins Interview und bugsierte die beiden flugs wieder aus dem Zimmer.Robert Kelly führte das Interview fort und war anschliessend der felsenfesten Überzeugung, dass ihn die BBC nie wieder anrufen würde.

Der Videoclip, der mittlerweile auch auf YouTube zu sehen ist, zeigt, wie Kelly dank Home Office Kinder und Karriere miteinander verbindet und was dabei schiefgehen kann. Kurz da­rauf zeigte BBC, wie Arbeitgeber mit Missgeschicken zu Hause umgehen können. Doch dazu später mehr.

Neue Möglichkeiten, neue Gefahren

Cloud, Remote Desktop, Daten-Flatrates, Glasfaseranschluss im Wohnzimmer: Die technischen Voraussetzungen sind günstig für das Arbeiten von zu Hause und unterwegs. Mit den neuen Technologien kommen neue Chancen und Möglichkeiten, aber auch Gefahren und Stolpersteine.

Das Home Office ermöglicht den Arbeitnehmern, Job und Familie besser zu koordinieren. Es kann aber auch zu Ablenkung führen und die Leistung negativ beeinflussen. Eine Studie der Nottingham University kommt zwar zum Schluss: «Wer zu Hause arbeitet, ist sowohl mit der Arbeit als auch mit der Freizeit überdurchschnittlich zufrieden.» Um aber tatsächlich für weniger Stress, eine höhere Motivation und mehr Leistung zu sorgen, braucht es ein gewisses Mass an Organisation.

Nächste Seite: Grossraumbüro für Ideenaustausch

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.