Whitepaper 16.03.2022, 07:30 Uhr

SASE Security – Was ist eine Secure Access Service Edge Architektur?

Das moderne Unternehmen hat wahrscheinlich mehr Anwender, Apps, Services und Daten ausserhalb seiner Netzwerk-Perimeter als innerhalb. Das bedeutet, dass die traditionelle, Perimeter-fokussierte Sicherheits-Architektur nicht länger effizient ist.
(Quelle: Check Point)
Was ist zu tun, um die Sicherheit auch weiterhin zu gewährleisten?
Was Wachstum der Cloud, die Transformation zum Remote-Arbeiten und der wachsende Gebrauch mobiler Geräte bedeuten, dass die IT-Infrastruktur eines Unternehmens extrem schnell ausserhalb der Netzwerk-Perimeter wächst. Um diese neuen Strukturen zu sichern, ohne die Leistung oder die Anwenderfreundlichkeit zu verringern, braucht es einen neuen Ansatz des Netzwerk-Designs, den Gartner «Secure Access Service Edge (SASE) Architektur» nennt. Diese Architektur wird benötigt, um die Ansprüche eines Unternehmens an Netzwerke und Sicherheit in einer einzigen Lösung zu kombinieren. 
Mit dem Wachstum der Unternehmens-Netzwerke muss auch die Sicherheits-Architektur wachsen. SASE bietet beides, Sicherheit und optimalisierte Netzwerk-Leistung in einer einzigen Lösung. Indem Sicherheit und Netzwerklenkungs-Funktionalitäten zur Netzwerk-Edge umgezogen werden, minimiert SASE den Einfluss von Sicherheit auf die Benutzerfreundlichkeit bei gleichzeitger Einhaltung eines hohen Sicherheitsstandards. Check Point’s Harmony Connect SASE ermöglicht es Unternehmen, Netzwerk- und Sicherheits-Funktionalitäten zu installieren, die Ihren Bedürfnissen entsprechen.
Erfahren Sie mehr darüber im kostenlosen Whitepaper.


Das könnte Sie auch interessieren