20.02.2014, 15:13 Uhr

T-Systems bietet mehr Service mit Cloud Integration Center

T-Systems erweitert den Enterprise Marketplace zu einem Cloud Integration Center. Eine optimierte IT-Architektur erlaubt es Grosskunden nun, ihre komplette Cloud-Landschaft einfach zu verwalten, komplexe Applikation bereitzustellen und zu managen, Applikationen unkompliziert von der Public in die Private Cloud zu migrieren und vorhandene Lösungen zu integrieren. Auf der CeBIT werden T-Systems-Experten das erweiterte Angebot erstmals vorstellen.
«Wir bieten unseren Grosskunden jetzt ein Portal, über das sie all ihre Cloud-Services einfach und effizient managen können; das senkt IT-Kosten und reduziert Sicherheitsrisiken, die beispielsweise durch die Schatten-IT entstehen», erklärt Frank Strecker, verantwortlich für das Cloud-Geschäft bei T-Systems. Laut einer aktuellen Studie, besorgen sich bereits 32 Prozent der Fachabteilungen Anwendungen für ihre speziellen Bedürfnisse aus der Cloud – ohne Wissen der IT-Verantwortlichen. Diese so genannte Schatten-IT ist nicht nur unter Sicherheitsaspekten für Unternehmen schwer zu managen. CIOs können diesem Trend jedoch mit dem Bereitstellen von Applikationen im Cloud Integration Center begegnen – und so nicht nur den Fachabteilungen ihres Unternehmens besseren Service bieten, sondern auch das Unternehmen insgesamt vor Sicherheitsrisiken durch inoffiziell eingeschleuste Software schützen.

Das Cloud Integration Center von T-Systems kann die gesamte Cloud-Infrastruktur eines Kunden verwalten. Selbst die gewohnten Genehmigungs- und Bestellprozesse lassen sich komplett integrieren.

Neben Infrastruktur aus der Cloud (IaaS) können Software Appliances, von T-Systems gemanagte Applikationsservices sowie SaaS-Lösungen über das Cloud Integration Center bereitgestellt werden. Die Kosten berechnen sich nach tatsächlichem Verbrauch. Neu im Cloud Intergration Center ist das PaaS-Angebot (Platform as a Service): Über eine OpenShift-Lösung werden Software-Entwicklungen mit unterschiedlichen Methoden unterstützt – ohne dass Anschaffungskosten für Infrastruktur oder eine Software-Umgebungen entstehen. Anwender können sich so Softwareentwicklungsumgebungen flexibel und schnell aufbauen. Alle Services kommen aus einem sicheren Rechenzentrum von T-Systems.

T-Systems zeigt das Cloud Integration Center mit verschiedenen Lösungen auf der CeBIT in Hannover, vom 10. bis 14. März 2014, in Halle 4.

T-Systems Schweiz
Karina Riedel

Tel.: +41 78 607 26 24
E-Mail: pressoffice@t-systems.ch

Weitere Informationen für Medienvertreter: www.t-systems.ch/presse http://twitter.com/tsystemsch


Das könnte Sie auch interessieren