14.07.2016, 00:00 Uhr

InfoGuard mit 50% Wachstum im Geschäftsjahr 2015

Das Zuger Sicherheitsunternehmen InfoGuard ist seit Jahren führend in der Abwehr von Cyber Attacken. Im vergangenen Geschäftsjahr 2015 konnte das Unternehmen seinen Umsatz um 50% steigern. Gleichzeitig erhöhte sich der Personalbestand um 20 Personen, auf aktuell über 70 Sicherheits- und Netzwerkexperten.
Cyber Security ist und bleibt ein wachsender Markt in der Schweiz. Zumal Wirtschaftsspionage, APT-Angriffe, DDoS und Ransomware Unternehmen aus allen Branchen betreffen – unabhängig von der Grösse der Firma. Bereits im Geschäftsjahr 2014 konnte InfoGuard einen sehr positiven Geschäftsgang mit einem 20%-iges Wachstum ausweisen. Dieses Ergebnis konnte InfoGuard 2015 noch einmal massiv steigern und schloss das Geschäftsjahr mit einem Rekordumsatz und -ergebnis ab. Mit ihrem umfassenden Services- und Produktportfolio und ausgezeichneten Referenzen hat sich InfoGuard als „Swiss Cyber Security“ Experte bei führenden Unternehmen der Finanz-, Versicherungs-, Chemie-, Industrie- und Energieunternehmen, aber auch bei führenden Service Providern und Behörden etabliert.
„Wir blicken auf ein äusserst erfolgreiches Geschäftsjahr zurück und konnten unsere Position als führendes Unternehmen im Schweizer Markt im Bereich Cyber Security weiter ausbauen. Dabei sind wir in allen drei Geschäftsbereichen gewachsen, angefangen bei der Sicherheitsberatung und -Auditing, über die Implementierung von umfassenden Sicherheits- und Netzwerklösungen, bis hin zu Security Operation Services aus unserem ISO 27001 zertifizierten Security Operation Center in Baar“, reflektiert Thomas Meier, CEO der InfoGuard AG. Dies wirkt sich sehr positiv auf die Mitarbeiterzahl aus: Im letzten Jahr wurden 20 neue Stellen geschaffen – aktuell zählt InfoGuard über 70 Sicherheits- und Netzwerkexperten. Für das aktuelle Geschäftsjahr rechnet der Schweizer Cyber Security Experte mit einem weiteren Wachstum, was der aktuelle Geschäftsgang belegt. So schloss das erste Halbjahr mit einem höheren Auftragseingang gegenüber dem Vorjahr.
Ein weiterer Meilenstein im vergangenen Jahr war die Erreichung der ISO/IEC 27001-Zertifizierung, womit dem Informationssicherheits- und Netzwerkspezialisten ein sicherer Umgang mit Informationen bescheinigt wird. Die Zertifizierung umfasste das gesamte Unternehmen. Ein wichtiger Fokus war dabei auch die Auditierung des Security Operation Center (SOC) der InfoGuard, aus welchem alle Support und Security Operation Services erbracht werden.


Das könnte Sie auch interessieren