Virtualisierung als Basis für Cloud Computing

„Virtualisierungsvorteile sind noch lange nicht ausgeschöpft“, sagt Martin Zaugg, Specialised Sales bei Swisscom. Virtualisierung spart Kosten, unterstützt Business Continuity und erlaubt die Transformation in die Cloud. Doch Lizenzierung, Wildwuchs und andere Themen erschweren die Umsetzung.

» Von Swisscom, 30.05.2014 15:44.

weitere Artikel

Virtualisierung ist ein vielbeschriebenes IT-Thema. Doch immer noch gehören Virtualisierungs-Projekte zu den wichtigsten Unterfangen der IT-Abteilungen.

Denn obwohl Server-Virtualisierung zur Kosteneinsparung schon in den meisten Unternehmen umgesetzt ist, wird die Virtualisierung oft nicht weiter gezogen. Dabei bieten sich mit modernen Virtualisierungs-Lösungen weitere Möglichkeiten für einen störungsfreien Geschäftsablauf, wie etwa Hochverfügbarkeit und automatischer Lastausgleich, unterbruchfreie Dienste und flexible Bewältigung von Lastspitzen. Die Virtualisierung von Speicherplatz (Storage-Virtualisierung, Software-defined Storage) und Netzwerkdienste (Netzwerkvirtualisierung, Software-defined Networking) erhöht die Flexibilität der Infrastruktur zusätzlich.

Doch entstehen auch neue Risiken; so wirkt sich der Ausfall eines Wirtsystems auf zahlreiche virtuelle Server aus, Backup/Recovery-Konzepte sind anzupassen. Mit der vollständigen Virtualisierung von Computing, Storage und Networking verschmelzen traditionelle Administratorenrollen. Neue Skills werden erforderlich und schüren Widerstände beim bestehenden Personal. Und oft stammen die Lizenzmodelle mancher Hersteller aus der Zeit vor der Virtualisierung.

 

Das folgende Whitepaper wird Ihnen kostenlos von Swisscom zur Verfügung gestellt.

 

 

 

 

Whitepaper Swisscom

Virtualisierung als Basis für Cloud Computing

PDF 385.3 KB