Windows 10: Fall Creators Update im Test

» Von Simon Gröflin , 10.10.2017 14:30.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Mehr Übersicht bei OneDrive

In Windows 8.1 war es möglich, den ganzen Inhalt des Onlinespeichers OneDrive auf der Festplatte anzuzeigen, ohne dass dabei alle Dateien auf dem Rechner gespeichert wurden. Mit OneDrive Files on Demand (OneDrive-Dateien auf Abruf) bringt Microsoft die Funktion in etwas abgeänderter Form zurück. Sie sehen alle Daten im Onlinespeicher. Diese sind durch ein grünes Statussymbol oder ein Wölkchen gekennzeichnet.

Grün bedeutet: Die Dateien befinden sich schon auf dem lokalen Laufwerk, während das Wölkchen für die noch nicht synchronisierten Ordner steht. Versucht eine App, auf eine Datei zuzugreifen, die nur in der Cloud gespeichert ist, poppt eine Benachrichtigung auf. Diese weist darauf hin, dass eine App versucht, eine Datei von OneDrive herunterzuladen. Wenn Sie im Windows-Explorer eine Datei öffnen, die nicht auf Ihrem Computer gespeichert ist, wird Windows 10 diese ausserdem automatisch herunterladen und für Sie öffnen.

Nächste Seite: Task-Manager für die Grafikkarte

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.