iOS 10.3: Tipps für weniger Datenverbrauch

Apps, Updates, Push – gewisse Features verbrauchen sehr viele Daten. Computerworld zeigt, was man dagegen unternehmen kann.

» Von Florian Bodoky , 24.04.2017 08:16.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Es ist derzeit in aller Munde: Kunden eines Schweizer Telkos beschweren sich über den massiven Datenverbrauch. Besonders im Ausland ist das nach wie vor eine teure Angelegenheit. Computerworld zeigt mehrteilig einfache Tricks, wie man den Datenverbrauch eindämmen kann – heute fürs iPhone.

Automatische Updates deaktivieren 

So simpel es klingt, so oft geht es doch vergessen: Apps werden regelmässig mit Updates ausgerüstet. Diese können sehr gross sein. Daher ist es wichtig, dass man dem iPhone verbietet, diese Updates automatisch und ohne Rücksprache herunterzuladen. Dies geht folgendermassen:

 

  1. Öffnen Sie das Menü Einstellungen (Zahnrad-Icon).
  2. Wählen Sie den Punkt iTunes & App Store.
  3. Unter dem Punkt Automatische Downloads deaktivieren Sie sämtliche Schalter (alles auf Grau).

 

Nächste Seite: Push-Messages deaktivieren

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.