5 Security-Apps auf dem Prüfstand

» Von Markus Selinger, 11.01.2017 06:26.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Die dem Test unterzogenen Android-Apps sind alle für die BYOD-Strategie gedacht und gehören jeweils zu Security-Lösungen mit unterschiedlich umfangreichen MDMs. Getestet wurden die Unternehmensprodukte von Bitdefender, Eset, G-Data, Kaspersky Lab und Sophos. Eigentlich sollten auch die MDM-Lösungen von Symantec, Intel Security und Trend Micro im Test antreten. Zu Testbeginn standen die Produkte dieser Hersteller allerdings nicht mehr zur Verfügung und die neuen Versionen waren noch nicht auf dem Markt.

Alle Apps wurden im Magdeburger Labor von AV-Test auf ihre Schutzwirkung, ihre Systemlast und auf Fehlalarme geprüft. Zusätzlich wurden die Apps auf Ex­tras abgeklopft.

Für den Test hinsichtlich ihrer Schutzwirkung musste jede App zwei Testabschnitte durchlaufen. Im Realtime-Test mussten zunächst 3700 neue verseuchte Apps identifiziert und geblockt werden. In einem weiteren Test mit dem AV-Test-Referenz-Set galt es, weitere 3700 schädliche Apps zu erkennen, die aber bereits bis zu vier Wochen alt waren. Die Testergebnisse im Bereich Schutzwirkung bewegen sich auf einem sehr hohen Level.

Sophos und Bitdefender mit Bestnoten im Labor

Die Schutz-Apps von Sophos und Bitdefender konnten im Labor alle Angreifer immer zu 100 Prozent abwehren. Kaspersky Lab lag mit 99,9 Prozent knapp dahinter. Nur die Apps von ESET und G-Data hatten hier etwas Probleme. Ihnen rutschten einige Schädlinge durch. Die erreichten Werte lagen zwischen 99,4 und 99,8 Prozent.

In der Kategorie Systembelastung gab es durchweg Bestnoten. Keine der Apps verursachte eine hohe Systemlast oder belastete den Akku des Testgeräts. Ebenso gut sah es bei den Fehlalarmen aus. Jede Anwendung prüfte 2000 normale Apps aus dem Google Play Store und knapp 1000 virenfreie Apps aus anderen Quellen. Keine einzige wurde falsch eingestuft oder fälschlicherweise blockiert.

Bei der Ausstattung variieren die Apps etwas. Einige Hersteller haben spezielle MDM-Apps mit wenigen Funk­tionen, da der Admin die Steuerung übernehmen soll. Andere scheuen die Pflege einer speziellen App und nutzen ihre vorhandene Security-App, die sie auch im Google Play Store mit einer Jahreslizenz verkaufen. Das MDM schaltet dann die App anstelle einer Jahreslizenz frei. Der Vorteil: In der Kauf-App gib es meist eine Fülle von Zusatzfunktionen. Antidiebstahl-Funktionen und Schutz beim mobilen Surfen weisen alle getesteten Apps auf.

Nächste Seite: Fazit

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.