Samsung Galaxy A5 im ausführlichen Test

Samsungs schnittiges Mittelklasse-Telefon für 400 Franken kann man fast mit dem Galaxy S7 verwechseln, doch es gibt auch ein paar Einschränkungen.

» Von Simon Gröflin , 07.02.2017 14:24.

weitere Artikel

Bildergalerie

Mittelklasse mit Edel-Design: Samsung setzt mit dem Galaxy A5 der 2017er-Reihe Akzente, die man sonst nur aus der S-Reihe kennt. Das 5,2 Zoll grosse 400-Franken-Handy ist sogar beidseitig verglast. Daher ist es auch fast gleich schwer wie ein Galaxy S7. Das Glas kann man wie bei der S-Serie lieben oder hassen. Hier entscheidet der Geschmack des Anwenders. Insgesamt aber eine geschmeidige Sache. Die Wölbungen an den Kanten beim «2,5D»-Glas entsprechen genau jenen des Galaxy S7. Auch bei den Lautstärketasten und beim Powerbutton kann man sagen: nahtlose Qualität. Kein Lottern, nichts. Dasselbe kann man sogar von der unterseitigen Home-Taste mit dem Fingerabdrucksensor behaupten.

Tauchschutz und Extras

Mit der IP68-Zertifizierung ist das Smartphone sogar ein wenig wasserdicht, das heisst: bei einer Tauchtiefe von 1,5 Metern und während einer halben Stunde. In unserem Test waren wir sogar in der Lage, unter Wasser Fotos zu knipsen. Die rückseitige 16-Mpx-Kamera ist wie beim Mittelklässler praktisch nahtlos ins Rückgehäuse eingearbeitet. Beim Blitz hat man Samsung zufolge dasselbe Modul der Galaxy-S-Reihe verwendet. Beim Speicher stellen die Südkoreaner 32 GB zur Verfügung. Man kann aber per MicroSD-Karte nachrüsten, wenn man den zweiten Slot nicht zum Dual-SIM-Betrieb verwendet.

Das Samsung Galaxy A5 im PCtipp-Videotest:

 

Nächste Seite: Abstriche beim Sound und bei der Leistung

 

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.