Das iPhone 6s (Plus) im ausführlichen Test

Ist alles, was anders ist, besser? Nach unserem ersten Hands-On vor dem Launch ist es an der Zeit, dem iPhone 6s eine definitive Note zu geben.

» Von Simon Gröflin , 13.10.2015 09:28.

weitere Artikel

Apple stellte mir anlässlich des vorrangigen Presse-Briefings zum iPhone 6s die rhetorische Frage, ob ich mich noch erinnere, was denn eigentlich die Innovation des ersten iPhones war. Die Antwort lautete «Multi-Touch». Tatsächlich: Obwohl ich bis heute noch nicht der Versuchung verfallen bin, ein iPhone zu kaufen, war ich damals vom ersten iPhone meines Bruders ziemlich beeindruckt. Für mich steht noch heute fest: Apple hat mit der Art, wie wir Smartphones bedienen, Vorzeigearbeit geleistet und womöglich eine ganze Industrie beeinflusst: Erstmals vermochte ein kleiner Bildschirm selbst kleinste Navigationselemente während des Surfens mit einem Browser sehr akkurat zu registrieren. «3D Touch» - so nennt es Apple - soll nun also das ganze Bedienkonzept noch einmal um eine Innovationsstufe anheben. Was steckt dahinter? Apple verbaut den neuen iPhones eine ähnliche Technik, wie sie schon der Apple Watch einverleibt wurde. 

Drückt man nun auf das Display, registrieren kapazitive Sensoren feinste mikroskopische Druckbewegungen zwischen der Glasabdeckung und dem Flüssigkristallbildschirm. 96 Sensoren insgesamt erfassen den Druck unter dem Display. Die Quintessenz davon ist ein neues Bedienkonzept analog zum klassischen Maus-Rechtsklick. Praktisch: Ein starker Druck auf System-Apps wie Mail, Maps und Safari bringt Abkürzungen zu Basisfunktionen der Apps hervor, ohne die App jedes Mal öffnen zu müssen.  

Nächste Seite: Peek and Pop

Werbung

KOMMENTARE

Simon Gröflin: 13-10-15 15:53

Die beiden Samsung-Handys haben von mir auch Top-Bewertungen gekriegt. Zudem ist das hier mein erster iPhone-Test, obwohl ich gar kein iPhone-Nutzer bin. Man darf sich auch in beiden Welten wohlfühlen, wenn das Gesamtkonzept stimmt:)

Armin Heinzmann: 13-10-15 15:06

Nichts Neues von Simon Gröflin: immer wenn's um Apple geht, dann ist immer alles nur positiv. Dicker, schwerer, kleinere Pixel, magere Displayauflösung ... bei Samsung wär's eine Katastrophe - bei Apple dagegen überhaupt kein Problem - das sind alles nur neue, tolle Features.

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.