Android 8.0 Oreo: Das ist neu, das ist anders

Googles finales Android-Update steht bald für weitere Geräte bereit. Unser Praxistest!

» Von Simon Gröflin , 22.08.2017 11:13.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Bildergalerie

Nun ist es offiziell: Pünktlich zur totalen US-Sonnenfinsternis hat Google die neue Android-Version 8.0 angekündigt. Das Update soll vorerst in Wellen für Googles Pixel- und Nexus-Geräte verteilt werden. Zu unserem Testzeitpunkt (heute) liess sich das Update bereits einspielen. Gefallen ist nun auch definitiv der Name «Oreo», worauf bereits im Vorfeld zahlreiche Indizien hindeuteten. Computerworld hat Android Oreo seit der ersten Beta-Version immer wieder getestet. Zeit für eine Bilanz.

Die wichtigsten Neuerungen

Gleich vorweg: Es sind unter dem Strich eher kleinere, aber gewichtige Neuerungen. Vordergründig geschraubt wurde an der Akkulaufzeit, der Performance und an den vielen Einstellungen. Man merkt nun auch, dass das Betriebssystem deutlich schneller startet. Zumindest stürzen in der letzten Version viele Apps nicht mehr ab. Offenbar wurde bei vielen Anbietern, insbesondere bei den Streaming-Apps, diesbezüglich noch ein letztes Mal an der App-Kompatibilität gefeilt.

Nächste Seite: Mehr Schnelleinstellungen

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.