Der Microsoft Surface Laptop im Test

» Von Simon Gröflin , 23.06.2017 10:53.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Diese Modelle gibt es

Haben kann man den dünnen Silberling mit aktuellen Kaby-Lake-i5- und i7-Prozessoren und variablen Speicherbestückungen im Microsoft-Store und Resellern ab einem Strassenpreis von Fr. 1129 Franken. Damit gemeint ist die günstigste Ausführung (mit Core i5, 4 GB RAM), die uns beim Arbeitsspeicher ein wenig gähnen lässt. Die High-End-Ausführung mit 512 GB SSD und Core i7 mit zusätzlichem Iris-Pro-Grafikkern ist mit rund 2500 Franken fast doppelt so teuer. Die Handauflage besteht bei allen Modellen aus Alcantara, einem faserigen Polyestermaterial, das sich in der Bedienung sehr gut anfühlt, weil es den Händen eine rutschsichere Unterlage bietet. Wie wir schon im ersten Hands-on-Test angetönt haben, sind wir noch immer überzeugt davon, dass sich mit der Zeit leider auch ein wenig Fett ansammeln könnte.

Fazit

Der Surface Laptop bereitete uns im Test eine Menge Freude. Die dünne Bauweise und das gute Display könnten noch so manche neidische Blicke auf sich ziehen. Von der allgemeinen Systemleistung, der Abwärme und der Lautstärke gibt bei unserer Konfiguration kaum etwas zu beanstanden. Auf Spiele ausgelegt sind auch das Surface Book und das Surface Pro 4 nicht. Microsoft orientiert sich vor allem an den Power-Office-Nutzern. Ein bisschen Bauchschmerzen bereiten uns die Konfigurationen mit teilweise recht grossen Preissprüngen nach oben. Wünschenswert wären zudem weitere Tastaturoptionen ohne den heiklen Kunststoff. Warum nicht einfach Alu? Wir empfehlen ausserdem dringend ein stoffiges Etui, um den schlanken Gefährten wegen der Verkratzungsgefahr jederzeit ohne Berührungsängste im Rucksack verstauen zu können. Erhältlich ist der Surface Laptop in den Farben Burgunder, Silber, Blau und Gold.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.