Die besten Smartwatches

» Von Simon Gröflin , 27.12.2016 06:14.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Bildergalerie

Samsung Gear S3

Samsung hat nachgelegt mit einer zweiten Version seiner Tizen-Uhr, die es in zwei Versionen (Classic und Frontier) ab 450 Franken gibt. Samsung hat im Moment im angespannten Smartwatch-Markt einen Vorteil: Dank dem eigenen Betriebssystem kann Samsung auch das Bedienkonzept nach seinem eigenen Konzept ausrichten.

Die Ausstattung:

  • Display-Grösse: 1,3 Zoll (Super Amoled)
  • Auflösung: 360 x 360 Px
  • Prozessor: Zweikern-CPU (1,1 GHz)
  • Arbeitsspeicher: 768 MB
  • Nutzspeicher: 4 GB
  • Akkulaufzweit: 3 Tage (ohne Always-On-Bildschirm)
  • Betriebssystem: Tizen OS 2.31
  • Gewicht: 63 g (mit Armband)
  • Sensoren: Dreh- und Beschleunigungssensoren, GPS, Pulsmesser, Barometer
  • Besonderheiten: staubdicht und wasserfest (IP68), Lünette, Mikrofon, Lautsprecher
  • Preis: ab Fr. 429.– (Classic und Frontier)
  • Gesehen bei: brack.ch

Computerworld meint

Analoguhren-Fans werden bei diesem Sound zweimal hinhören: Das kaum hörbare Klicken beim Drehen der Lünette vermittelt die Dezenz einer echten mechanischen Uhr. Der Drehring dient weiterhin zur Aufnahme beliebter Widgets wie des Pulsmessers oder Kalenders. Gleichzeitig fungiert die Lünette wieder als Rotationsschalter für die zirkular angeordneten App-Symbole aller Anwendungen, die man rechts unten über die Haupttaste aufruft. Was wir an den seitlichen Tasten dennoch sehr lobenswert finden: Sie sind so angeordnet, dass man mit der oberen Handfläche wirklich nie damit in Berührung kommt. Die Samsung-Gehilfin, die Sprachbefehle entgegennimmt, kann man übrigens auch mit den Worten «Hey Gear» jederzeit herbeikommandieren, statt zweimal den Knopf zu drücken. Der scharfe und blickwinkelstarke Super-Amoled-Bildschirm mit seiner Auflösung von 360 x 360 Pixeln überzeugte uns im Alltag. Er ist einiges lichtdurchlässiger und reflektiert zu keiner Zeit. Bei der Akkulaufzeit sind aber doch nicht ganz vier Tage möglich. Bei mittlerer Leuchtkraft muss auch die Gear S3 bei ständig aktivem Uhren-Display nach knapp anderthalb Tagen an die Ladeschale.

Fazit: Samsungs Gear S3 ist die ausgereifteste Smartwatch für Android-Smartphones, die wir bis jetzt vor uns hatten. Das Gesamtpaket der 430-Franken-Uhr stimmt: Alleinstellungsmerkmale sind das lichtdurchlässige und farbreiche Display, die genauen Sensoren, die präzise Bedienung und vor allem eines: die vielseitigen Fitnessfunktionen!

Nächste Seite: Die Edle aus China

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.