Test: ProtonMail – Sichere Alternative zu Gmail und Co.

» Von Jens Stark , 29.08.2014 14:47.

weitere Artikel

Mails mit Ablaufdatum

Ein weiteres schönes Feature ist die Möglichkeit, Mails mit einem Verfallsdatum zu versehen. Wer also will, dass seine Mail nur für eine gewisse Zeit dem Empfänger zugänglich ist, kann vor dem Versand eine Frist setzen. Schickt man verschlüsselte Mails an Dritte (also nicht innerhalb von ProtonMail), sind sie nach spätestens zwei Wochen ungültig.

Fazit

Mit ProtonMail lassen sich auf einfache Weise, also ohne dass man sich beispielsweise in Sachen PGP-Schlüsselverwaltung den Kopf zerbrechen muss, verschlüsselte Mails austauschen. Als Standard-Webmailprogramm würde ich jetzt ProtonMail noch nicht verwenden, hierfür bieten die Konkurrenten dann doch noch zu viele Bequemlichkeiten. Zudem hat ProtonMail noch zu wenig Anwender, also das typische Huhn-Ei-Problem. Wer aber hin und wieder Post zu versenden hat, die nicht wie eine Ansichtskarte durchs Internet gereicht werden soll, für den ist ProtonMail eine gute Sache.

Werbung

KOMMENTARE

Thomas Hertli: 01-09-14 16:35

Sicher ?????

Ist das nicht der Anbieter, der erst kürzlich aufgrund eines Updates alle Mails seiner Kunden eines ganzen Tages unwiederbringlich verloren hatte ?

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.