BNC Hybrid Cloud: eleganter geht’s nicht

Die Vorteile einer Public Cloud, wie z.B. Skalierbarkeit, sind zu gross, um sie unbeachtet zu lassen. Dass die Nutzung ganz ohne Nebenwirkungen möglich ist, beweist die BNC Business Network Communications AG mit einem schweizweit einmaligen Hybrid Cloud Service.

» Von BNC Business Network Communications AG, 08.05.2017 09:00.

Ob Aussteuerung bei Lastspitzen, neue Workloads wie DevOps oder die Verarbeitung immer grösserer Datenmengen, vieles geht in der Public Cloud schneller, einfacher und zum Teil kostengünstiger. Dennoch muss sich die eigene IT-Infrastruktur weiterhin auszahlen. Und selbst wer will, kann oft mangels «Cloud-Readiness», die einen sichergestellten Datenschutz und einen ganzen Aufgabenkatalog als Vorbereitung beinhaltet, nicht einfach umsteigen. Einen erleichterten Einstieg bietet die BNC Hybrid Cloud.

Privatheit als Konzept

Wer auf die Hybrid Cloud setzt, kann die Performance und tiefere TCO der Infrastruktur vor Ort mit der Agilität und den variablen Kosten der Public Cloud kombinieren. In Unternehmen und in der öffentlichen Verwaltung ist das Interesse gross. Laut der Capgemini IT-Trends Studie 2017 steigt die Cloud-Nutzung: Technisch konzentriert sich die öffentliche Verwaltung auf die stärkere Vernetzung von Daten, den Ausbau der Cloud-Kapazitäten und den Aufbau zentraler Plattformen für Test und Deployment.¹ Ebenso gross ist aber auch der Wunsch, dass Daten in der Schweiz bleiben².

Und genau hier setzt BNC mit dem neuen Hybrid Cloud Service an. Kern der Lösung ist der exklusiv nur dem Kunden zugängliche Datenspeicher, der in der Schweiz gehostet wird, aber Anschluss an die Public Cloud hat.

Zentrale Komponente des Service ist NetApp Private Storage, basierend auf NetApp ONTAP Systemen als All-Flash oder Hybrid Storage sowie NetApp Datenmanagement. Auch SolidFire Systeme sind möglich. Jeder Kunde hat sein eigenes, privates Speichersystem. Gehostet wird das Speichersystem in den hoch sicheren Colocation Datacentern von Equinix in Zürich oder Genf. Von dort besteht mittels Amazon Web Services (AWS) Direct Connect (= Netzwerkverbindung zwischen Standort und AWS) Zugriff auf AWS Virtual Private Cloud (VPC) und AWS Elastic Compute Cloud (EC2) Rechenressourcen.

Die Realisierung jeder individuellen Hybrid Cloud erfolgt im Rahmen der BNC Managed Services. Bereits vorhandene NetApp Systeme, können einfach in die Cloud ausgedehnt werden – bei voller Datenkontrolle. Zudem besteht die Option, Rechenleistung in der Colocation statt AWS zu nutzen. Da auch die zahlreichen Fassetten der Compliance erfüllt werden, ist der Service nicht nur für mittlere und grössere Unternehmen, sondern auch für die öffentliche Verwaltung interessant. 

100 % Compliance und Security

Die Hybrid Cloud berücksichtigt Compliance-Aspekte und Datenschutz. Und zwar unabhängig davon, ob es um die Einhaltung der General Data Protection Regulation (GDPR), um Datentransfers in Drittstaaten, das Datenschutzgesetz oder um Vorgaben seitens Bund, FINMA u.a. geht.

Der entscheidende Unterschied ist die Privatheit der BNC Hybrid Cloud. Die Daten befinden sich auf dem eigenen, privaten Speichersystem des Kunden, nach Bedarf auch verschlüsselt und manipulationssicher: Da die Daten auch für die Verarbeitung nicht verschoben werden, findet weder im Inland noch im Ausland eine Datenübermittlung im Rechtssinne statt, noch ist Auftragsdatenverarbeitung gegeben. Da der Kunde jederzeit die vollständige Kontrollhoheit über seine Daten hat, ist er auf der sicheren Seite.

Die Zukunft gehört der Hybrid IT

Themen wie Sicherheit, Compliance, Datenkontrolle, Netzanbindung und die Evaluierung von Legacy-Systemen und Anwendungen werden vor Einführung der Hybrid Cloud diskutiert. Aufgrund individueller Anforderungen konzipiert BNC, als versierter Managed Services Provider, spezifische Lösungen für die Einführung, den laufenden Betrieb und die Beendigung des Service. Im letzten Fall kann das Speichersystem samt Daten einfach ausgelöst und mitgenommen werden. Mit der zur Verfügung stehenden Performance und Latenz im Millisekundenbereich eignet sich die Hybrid Cloud aktuell für zirka 80 % der üblichen Daten und Anwendungen.

Anwendungsmöglichkeiten

Die Anwendungsvielfalt ist gross und reicht vom regelmässigen Einsatz für Enterprise Workloads wie Disaster Recovery oder Data Analytics bis zur temporären Nutzung etwa zur Migration und Konsolidierung von Datacentern. Selbst Multi Cloud Sourcing ist denkbar, indem der Kunde neben AWS auch Microsoft Azure im Rahmen von Office 365 einbindet und die Cloud-Ressourcen der beiden Hyperscaler flexibel nutzt.

Vorteile der BNC Hybrid Cloud

  • Kombiniert Flexibilität und Investitionsschutz mit voller Datenhoheit und Datensicherheit
  • Belässt die Daten in der Schweiz und jederzeit im Zugriff des Unternehmens
  • Bietet individuelle Lösung mit dediziertem Storage
  • Ermöglicht flexibles Datenmanagement im Sinne der Data Fabric von NetApp
  • Sorgt für einen optimalen Einstieg in die neuen Möglichkeiten der Cloud Services
  • Optimiert Kapital- und Betriebskosten
  • Senkt die Kosten für Disaster Recovery, Dev/Test, SaaS, Data Analytics und mehr
  • Bietet schnellen Datenzugriff mit wenigen Millisekunden Latenz
  • Erfordert lediglich eine virtualisierte Umgebung mit einer x86-Architektur
  • Kann innert kürzester Zeit produktiv sein

Weiterführende Informationen

Kontak: BNC Business Network Communications AG

Patrik Schilt, Chief Marketing & Sales Officer
Patrik.Schilt@dont-want-spam.bnc.ch
+41 31 858 58 58 oder +41 79 311 33 46
www.bnc.ch

¹http://mc.capgemini.de/magazin/it-trends/oeffentlicher-sektor/
²Cloud-Computing-Strategie der Schweizer Behörden 2012-2020

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.