SharePoint und OneNote erhalten neue Funktionen

Am SharePoint Virtual Summit hat Microsoft neue Funktionen für die OneDrive-Cloud sowie für SharePoint vorgestellt, die unter anderem das Teilen von Dokumenten in Windows und Mac OS erleichtern sollen.

» Von Stefan Bordel, 18.05.2017 14:32.

weitere Artikel

  • So kam die SZKB zu einem effizienten und sicheren Intranet
  • Die Lösung für bessere Zusammenarbeit

Bildergalerie

Bildergalerie

Microsofts Cloud-Geschäft rund um Office 365 kann sich sehen lassen: Über 100 Millionen monatlich aktive Nutzer verzeichnet der Dienst, wie die Redmonder auf ihrem SharePoint Virtual Summit bekanntgegeben haben. Davon nutzen rund 250'000 Unternehmen SharePoint als Bestandteil ihres Cloud-Abos. Für diese und für Nutzer der OneDrive-Cloud hat Microsoft nun zahlreiche Neuerungen vorgestellt.

So können Anwender, die OneDrive unter Windows oder Mac OS verwenden, künftig etwa Dateifreigaben direkt über den Dateiexplorer beziehungsweise den Finder vornehmen. Hierzu hat Microsoft in Windows einen neuen Eintrag im Kontextmenü erstellt, über den sich ein Link zur jeweiligen Datei direkt an eine vordefinierte Kontaktgruppe oder eine E-Mail-Adresse senden lässt. Darüber hinaus haben Nutzer die Möglichkeit, eine zeitlich begrenzte Freigabe zu erstellen oder die gewährten Zugriffsrechte im Nachhinein zu ändern. Die neuen Funktionen stehen unter Windows 7, Windows 10 und Mac OS zur Verfügung.

Ebenfalls neu und doch altbekannt: Die Platzhalter-Funktion kehrt als «Files On-Demand» zurück zu OneDrive. Sie soll den Zugriff auf die gesamte OneDrive-Cloud ermöglichen, ohne dabei sämtliche Dateien mit dem lokalen System zu synchronisieren. Dadurch sollen Anwender nur die Dateien auf ihrem Rechner beherbergen, die sie auch wirklich benötigen. Speziell Geräte mit geringer Speicherkapazität dürften von den Platzhaltern profitieren.

Nächste Seite: SharePoint als Info-Hub

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.