SharePoint 2016: erster Blick

Microsoft gewährt einen ersten Blick auf Neuerungen in SharePoint Online und Server. Die Portal-Software soll parallel zu Office 2016 in der zweiten Jahreshälfte lanciert werden.

» Von Mark Schröder , 04.02.2015 13:34.

weitere Artikel

Für den Herbst 2015 plant Microsoft den Launch von neuen Office-Lösungen. Neben den klassischen Büro-Anwendungen sollen auch die Server-Produkte und Cloud-Lösungen neu lanciert werden, heisst es auf dem Office-Blog. Julia White, General Manager des Office Product Management bei Microsoft, äusserte sich über die Pläne zu SharePoint Online und SharePoint Server.

Demnach soll SharePoint Online – als Bestandteil von Office 365 – in sechs Bereichen erweitert werden: der Analytik, der Collaboration, dem Datei-Management, bei Social, der Suche und den Templates. Dabei kommen teilweise bekannte Technologien zum Einsatz, die schon heute Bestandteile des SharePoint-Portals von Office 365 sind. Sie werden ausgebaut und besser integriert. Andere Applikationen werden originär für Plattform entwickelt.

Collaboration und Templates

So sollen im Bereich Collaboration die Funktionen für Teamarbeit ausgebaut werden. So will Microsoft auf den Team-Sites die Informationen aus den übrigen Bestandteilen von Office 365, etwa Aufgaben, Datenablage, Kontakte und Messaging näher zusammenbringen. Dabei sollen sowohl die Benutzer als auch die IT die Freigaben und Zugriffsrechte zentral steuern können.

Die zweite Neuerung sind Templates: In fixfertigen Portals will Microsoft häufig verwendete Nutzungsszenarien von SharePoint abbilden, die der Kunde anderenfalls aufwendig selbst bauen müsste. Die «NextGen Portals» sollen standardmässig Logiken mitbringen, für die Nutzung auf Mobilgeräten optimiert sein und sich mit wenigen Mausklicks aufsetzen lassen. Ein Prototyp steht schon heute mit «Office 365 Video» zur Installation bereit.

Cloud und Server

Ausbauen will Microsoft die Funktionen für Analytik (Power BI), Datei-Management (OneDrive), Social (Yammer) und Suche (Delve). Alle Vier sind schon heute – teils als Erweiterung – für SharePoint Online verfügbar. In Zukunft sollen die Anwendungen weiter integriert werden. Wie eng die Verzahnung sein wird, schreibt Microsoft-Managerin White allerdings nicht.

Ebenfalls wenig Konkretes berichtet White über die kommende Server-Version von SharePoint. Dort ist von der Vorbereitung für hybride Szenarien mit SharePoint Server und Office 365 zu lesen. Wie Microsoft die Brücken aber konkret bauen will, verschweigt White. Den Funktionsumfang von SharePoint Server 2016 – auch im Hinblick auf die sechs Bereiche Analytik, Collaboration, Datei-Management, Social, Suche und Templates – will der Hersteller an der «Ignite»-Konferenz in Chicago Anfang Mai spezifizieren.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.