Schweizer SharePoint-Apps für die Welt

Der IT-Dienstleister Up-Great lanciert SharePoint-Apps auch für internationale Kunden. Der Vertrieb in Deutschland und künftig England geschieht unter der Marke skybow.

» Von Mark Schröder , 16.01.2015 09:00.

weitere Artikel

Das Fehraltorfer IT-Unternehmen Up-Great will in Zukunft seine SharePoint-Lösungen auch jenseits der Grenzen anbieten. Unter der Marke skybow sollen die «Solution Accelerators» via Partner in Deutschland, Österreich und anschliessend auch Grossbritannien sowie global im Office Store von Microsoft angeboten werden. «Die Software ist heute schon auf Deutsch und Englisch verfügbar, die Dokumentation auf Englisch», erklärt Philip Nussbaumer von Up-Great die Wahl der primären Zielmärkte. Im «grossen Kanton» sei ausserdem mit Jörg Stappert ein SharePoint-Fachmann rekrutiert worden, der skybow-Lösungen in die deutsche Community und an die Partner bringen soll.

Stappert und Nussbaumer konnten bereits tecmasters als ersten Partner in Deutschland gewinnen. Das Unternehmen aus Bielefeld ist spezialisiert auf ECM (Enterprise Content Management) mit Microsoft-Technologien. Mit weiteren – auch international agierenden – Software-Häusern liefen erfolgsversprechende Verhandlungen, sagte Nussbaumer der Computerworld.

Schweizer Know-how für die Welt

Bis anhin hatte sich Up-Great auf den Schweizer Markt konzentriert. In rund 80 SharePoint-Projekten wurden die «Solution Accelerators» entwickelt und optimiert. Nun soll die Technologie einerseits einem grösseren Kundenkreis angeboten werden, so der Manager. Andererseits sei die Portierung respektive Weiterentwicklung für SharePoint Online auf Office 365 geplant.

Erste Schritte ist Up-Great schon gegangen: Seit Anfang Dezember 2014 sind die Gratis-Apps «List View Search» und «Tabbed Pages» in Microsofts Office Store platziert. Die zwei Lösungen sind essenzielle Bausteine für ein «Dossier», das Up-Great auf SharePoint (und zukünftig auch auf SharePoint Online) realisiert, sagte Nussbaumer.

Migrationshilfen für Cloud-Projekte

Das Dossier sei ein Alleinstellungsmerkmal der Fehraltorfer, das bei lokalen SharePoint-Installationen gerne genutzt werde. Up-Great respektive skybow arbeite nun an der Portierung in die Cloud. Dafür würden derzeit 13 Entwickler SharePoint programmieren, davon 3 für On-Premises und 10 für Office 365.

Um die Kunden beim Wechsel in die Cloud zu begleiten strebt Nussbaumer ausserdem an, dass sich Konfigurationen der skybow-Apps wiederverwenden lassen. Heute können die SharePoint-Erweiterungen lediglich deinstalliert werden, wobei allerdings die Einstellungen verloren gehen. Für den Spezialisten ist indes erstrebenswert, dass für die Migration der Export einer lokalen Konfiguration und der anschliessende Import in SharePoint Online möglich wird. Dies sei allerdings noch eine Zukunftsvision.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.