Outlook.com-Update wird ausgerollt

Ein grosses Outlook-Update wird dieser Tage ausgerollt. Microsoft integriert verschiedene Dienste wie Skype oder Wunderlist, unterstützt diverse Partner-Add-ins und verbessert Funktionalitäten.

» Von Stefan Bordel, 19.02.2016 09:49.

Microsoft hatte bereits Mitte vergangenen Jahres mit der grossen Umgestaltung seines E-Mail-Clients Outlook.com begonnen. Nach einer ausgiebigen Testphase folgt nun der Rollout des grossen Updates, das auf einer Office-365-basierten Infrastruktur aufbaut und unter anderem eine Wunderlist-Integration vorsieht. Damit verbindet Microsoft den 2015 übernommenen Aufgabenplaner fest in seine Dienste - die Integration soll sowohl für die Web-Versionen Outlook.com und Outlook on the web als auch für die Desktop-Anwendungen Outlook 2013 und 2016 erhältlich sein.

Outlook-Nutzer können somit ohne Umwege auf ihren Aufgabenplaner zugreifen und beispielsweise Taks über E-Mails an Mitarbeiter verteilen oder eine per Mail eingetroffene Aufgabe direkt in Wunderlist übernehmen.

Zunächst kommen allerdings nur Nutzer aus Nordamerika in den Genuss der neuen Funktion, der globale Rollout soll aber schon in den kommenden Wochen erfolgen. Neben Wunderlist stehen dann auch Dienste von bekannten Drittanbietern wie PayPal, Evernote, Giphy, Yelp oder Uber als Add-in im Office Store zur Verfügung. Diese sollen Nutzern dabei helfen, den Mail-Client speziell an ihre Bedürfnisse anzupassen.

Das Update für Outlook.com umfasst neben den neuen Add-ins ausserdem eine anpassbare Nutzeroberfläche, erweiterter Cloud-Support sowie eine Skype- und Office-Integration.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.