Opacc-Cloud: Bombensicher wie Fort Knox - Ausblick auf OpaccERP 16.10

Die Opacc Connect im Verkehrshaus in Luzern bot Spass und Information pur. Der Krienser Software-Anbieter macht seine Kunden fit für die digitalen Herausforderungen der Zukunft. Und diese Highlights bringen die neuen Versionen.

» Von Michael Kurzidim , 28.10.2016 17:15.

weitere Artikel

"Die Opacc Connect ist für mich das ganz grosse Highlight des Jahres, weil ich hunderte Kunden persönlich begrüssen darf", begann Opacc-Geschäftsführer Beat Bussmann im Verkehrshaus in Luzern. Fast 400 Kunden und Partner waren gekommen. Auf der Agenda standen die ganz grossen Themen der ICT-Branche: Digitalisierung, Cloud, Sicherheit und Mobile - und wie die Opacc ihre Kunden fit macht für die Herausforderungen der Zukunft. Die digitale Transformation verändert den Wettbewerb in einem atemberaubenden Tempo. "In 20 Jahren wird im Luzerner Verkehrshaus sicher auch ein Exponat zur Digitalisierung stehen", orakelte Bussmann.

Die Opacc Connect findet alle zwei Jahre statt, entsprechend dicht und vollgepackt ist die Agenda - Information pur. Seit der letzten Hausmesse gab es für die Kernprodukte OpaccOxas und OpaccERP 16 insgesamt 874 Release Notes. Im Durchschnitt wird an jedem Arbeitstag mindestens eine Neuerung ausgeliefert. Die können und wollen wir hier natürlich nicht alle aufzählen. Aber einige nennen wollen wir schon: In der Auftragsabwicklung hat der Anbieter zum Beispiel einen neuen Status "vordefinitiv" eingeführt, der verhindert, dass die gebuchte Ware von einem anderen Auftrag in Beschlag genommen wird. Ein Auftrag durchläuft die Statusmeldungen: provisorisch, vordefinitiv, definitiv, und erledigt. 

Sage 200 Extra und Abacus integriert

Eine wesentliche Neuerung ist ausserdem die Integration der Finanzmodule von Sage 200 Extra (ab Version 2.15) und von Abacus. Die Software beherrscht natürlich die üblichen finanzbuchhalterischen Funktionalitäten, kann aber auch zum Beispiel die Bonität und die Zahlungsgewohnheiten ihrer Kunden analysieren. Wie viele Tage vergehen im Durchschnitt bis zur Zahlung, wie viele Mahnungen hat der Kunde bereits erhalten? Voraussetzung für die Integration von Sage und Abacus ist die aktuelle Version OpaccERP 16.

Opacc gibt ihren Kunden die Freiheit der Wahl, das optimale Mischungsverhältnis zwischen on-premise und Cloud zu realisieren. Dieses Versprechen gehört zur Opacc-Cloud-Strategie. Die CloudBox und das ERP laufen entweder in den eigenen vier Wänden, als Private Cloud im gemanagten Betrieb oder im Opacc-Rechenzentrum in Kriens - mit Swisscom-Anschluss, DDoS-Schutz und verschlüsseltem VPN zum Kunden.

Stark beeindruckt hat uns die Sicherheit der Cloud-Services, die teilweise aber erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Der Anbieter garantiert eine Verfügbarkeit von 99,8 Prozent (das heisst maximal 2 Stunden Ausfall/Jahr), eine durchschnittliche CPU-Auslastung von 60 Prozent und einen grosszügig bemessenen Storage-Puffer. Werden diese Limite unterschritten, schaltet Opacc automatisch zusätzliche Kapazitäten für den Kunden hinzu. Optional lässt sich Office 365 - mit Exchange-Server, wahlweise mit oder ohne Office-Programmen - hinzubuchen.

Nächste Seite: Optimale Sicherheit in der Cloud

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.