Neue iOS-7-Beta veröffentlicht

Apple hat Beta 4 von iOS 7 veröffentlicht. Sie lässt erahnen, dass der lange erwartete Fingerabdruckscanner bald Wirklichkeit werden wird.

» Von Fabian Vogt , 30.07.2013 10:59.

Bildergalerie

Schon lange halten sich Gerüchte, dass Apple einen Fingerabdruckscanner zur Authentifizierung seiner iPhones einführen möchte. Erst im Juni tauchte ein entsprechender Patentantrag auf, gemäss dem ein entsprechender Sensor direkt in den Rahmen des iOS-Geräts eingebaut wird. 

Mit der gestern veröffentlichten vierten Betaversion von iOS 7 für Entwickler scheinen sich die Gerüchte zu bewahrheiten. Zumindest findet sich darin ein Ordner namens «BiometricKITui» sowie einige Texte, auf einen Fingerabdrucksensor im Home-Button schliessen lassen. 

Gemäss der Webseite «9to5mac» - in der Regel eine verlässliche Quelle – befindet sich unter diesen Texten  ein Tutorial das beschreibt, wie eine Person während des Registrierungsprozesses mit dem Daumen der linken oder rechten Hand den Homebutton berührt. Danach erscheint ein Fingerabdruck auf dem Bildschirm, der die Farbe wechselt. 

Das ist aber nicht die einzige Neuerung. Hauptsächlich behebt die Beta diverse Fehler der Vorgängerversionen. So wurde unter anderem an der iCloud und der neuen Benutzeroberfläche gearbeitet. Sowie an Safari, dem Kalender und der Exchange-Integration. Zudem bringt die Beta 4 unter anderem auch eine neue, männliche und deutsche Siri-Stimme.

iOS 7 wird aller Voraussicht nach im Herbst 2013 veröffentlicht werden.

Werbung

KOMMENTARE

Matthias Weber: 31-07-13 08:56

Huuch...
Aber diese Technik hatten wir doch schon anfang der 2000er Jahre für PC's genuzt!
Ich frage mich was es da zu patentieren gibt? Notebooks etc. nutzen den Fingerabdruck Sensor schon lange.
Naja, Patent tönt halt gut, so als ob man was erfunden hätte ;-)

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.