Microsoft bringt Edge auf Android und iOS

Microsoft stellt seinen Edge-Browser aus Windows 10 jetzt auch für Android und iOS zur Verfügung. Indessen startet der Arrow Launcher für Android neu als Microsoft Launcher.

» Von Stefan Bordel, 09.10.2017 14:29.

weitere Artikel

Bildergalerie

Während Microsofts eigenes mobiles Betriebssystem Windows 10 Mobile so langsam dahinsiecht, entwickeln die Redmonder neue Apps und Dienste für die Wettbewerberplattformen Android und iOS. Nachdem bereits das komplette Office-Portfolio für die Smartphones und Tablets der Konkurrenz verfügbar ist, soll nun auch der Edge-Browser aus Windows 10 systemübergreifend erhältlich sein.

Wie Microsoft in einem Blogpost mitteilt, werde der Browser vor allem das Zusammenspiel zwischen Mobilgerät und Desktop-System vereinfachen. Nutzer, die bereits auf ihrem Windows-PC auf Microsoft Edge setzen, können mit den neuen Apps Webseiten, Lesezeichen und dergleichen mit dem Smartphone synchronisieren. Auf dem Mobilgerät geöffnete Webseiten sollen sich dadurch ohne Umweg auf dem Desktop-PC weiterbearbeiteten lassen.

Aktuell steht Microsoft Edge lediglich als Vorschauversion für iOS zum Download bereit. Android-Nutzer können sich aber schon für die Beta voranmelden. Die Anmeldeseite für die neuen Edge-Apps steht ausserdem nur Nutzern des aktuellen Insider-Preview-Builds von Windows 10 zur Verfügung. Da die Synchronisationsfunktionen für den Desktop aber ohnehin erst im Zuge des grossen Herbst-Updates ausgerollt werden sollen, ist ein Umstieg derzeit eher uninteressant.

Nächste Seite: Arrow wird zum Microsoft Launcher

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.