iOS 11 gegen Android Oreo: Wer gewinnt?

» Von Simon Gröflin , 06.10.2017 15:04.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Bildergalerie

Augmented Reality

In der Augmented Reality (kurz AR) sieht der Nutzer die reale Welt und bekommt zusätzlich Informationen eingeblendet. Erlebt werden kann AR auf einem Smartphone oder einer Projektionsbrille. Auf dem Smartphone, das über sehr viele Sensoren und Kamera verfügt, ist Pokémon Go ein solches Beispiel.

Apple:

Apple hat die virtuelle Realität bisher noch verschlafen und will mit Augmented Reality lieber einen Schritt weiter gehen. Mit Apples ARKit-Entwicklungsplattform gibt der Konzern aus Cupertino schon jetzt richtig Gas. Eine Reihe von Schnittstellen erlaubt es den Entwicklern seit Juni 2016, sehr präzise AR-Apps für iPhones und iPads zu entwickeln. Mit ARKit hat Apple bereits sämtliche iPhones bis und mit iPhone 6s mit der Augmented-Reality-Funktion beliefert.

Android:

Mit Project Tango hat Google auch schon eine erste App-Plattform für die erweiterte Realität geschaffen, die aber noch in den Kinderschuhen steckt. Auf einem Phab 2 Pro waren selbst simple Messangelegenheiten ein bisschen zittrig in der Ausführung. Schnell musste mit ARCore eine neue Software-Lösung her. Diese berechnet im Wesentlichen Entfernungen, basierend auf dem Kamerabild und den Beschleunigungssensoren des Smartphones.

Gewinner: iOS 11! Googles ARCore setzt Android 7.0 voraus, steht aber bis jetzt erst im Rahmen eines Preview-Entwickler-Kits für das Samsung Galaxy S8 und die Pixel-Smartphones zur Verfügung. Analysten schätzen den weltweiten Markt für Augmented Reality bis ins Jahr 2020 auf über 10 Milliarden Geräte ein. Potenzial zeichnet sich ab im Bereich Navigation, im Handel und auch bei Spielen.

Meinung des Autors

Welches Betriebssystem ist nun wirklich besser? Da es sehr viele Ansichten gibt zu diesem Thema, möchte ich an dieser Stelle meine persönliche Meinung kundtun. Ich habe mir seit der Ankündigung auch immer wieder die neusten Beta-Versionen beider Betriebssysteme angeschaut. Die kurze Antwort: Android Oreo. Die Neuauflage von Google ist wesentlich schneller und bringt mehr Akkulaufzeit, aber auch mehr Intelligenz. Allerdings muss man dem entgegenhalten, dass bei Android 8.0 nach wie vor viele der versprochenen Features noch nicht ganz fertig sind. Der praktische Bild-in-Bild-Modus funktioniert erst mit sehr wenigen Apps wie Google Maps und VLC. Von den übrigen, schlauen Verbesserungen, die Google immer wieder anpreist (wie intelligente Texterkennung oder Autovervollständigen), merkt man im Moment noch nicht viel. Apple ist jedoch noch lange nicht tot und hat mit iOS 11 eine Vielzahl an (sinnvollen) Neuerungen eingeführt. Wenn es der Konzern aus Cupertino nun auch noch schafft, Augmented Reality zum Mainstream zu machen, besteht mit Apples mobilem Betriebssystem ein enormes Potenzial.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.