iOS 11 gegen Android Oreo: Wer gewinnt?

» Von Simon Gröflin , 06.10.2017 15:04.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Bildergalerie

Suchfunktionen

Apple:

Um auf dem Phone sowie iPad lokal und in der iCloud nach Dateien zu suchen, gibt es jetzt die Dateien-App mit der Durchsuchen-Funktion. Interessant ist auch die Nutzung farblicher Tags wie im Finder unter macOS. Sie können von hier jetzt Dateien kopieren, umbenennen und Tags setzen. Interessant ist zudem die Unterstützung weiterer Cloud-Anbieter wie OneDrive und Google Drive.

Android:

Bei Android wird zwar je nach Geräteanbieter manchmal auch ein eigener Datei-Explorer mitgeliefert. Mit erweiterten Zugriffsrechten von Dritt-Apps (root) gelangt man aber bei Google noch tiefer ins System. Darüber hinaus stehen im Play Store sehr viele weitere Datei-Manager zur Auswahl. Mit Sicherheit gibt es im Play Store noch mehr Drittanbieter-Apps mit Cloud-übergreifenden Verwaltungsoptionen.

Gewinner: unentschieden! Apple und Google eifern einander nach und lernen auch ständig voneinander. Das Android-Ökosystem ist von Grund auf offener und ermöglicht Nutzern auf Wunsch auch tieferen Zugriff auf das Dateisystem.

Nächste Seite: Bessere Benachrichtigungen

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.