IBM gegen Google, Microsoft und Oracle

Die Zusammenarbeit in Echtzeit an Office-Dokumenten will IBM perfektioniert haben. LotusLive Symphony verspricht mehr als Googles, Microsofts und Oracles Online-Bürosuiten.

» Von Mark Schröder , 04.02.2011 19:20.

weitere Artikel

Weitere Artikel im Dossier

Google erlaubt das gleichzeitige Bearbeiten von Dokumenten, Microsoft nicht, Oracle nicht. Um Produktivität beim Abfassen von zum Beispiel Geschäftsberichten wirklich signifikant zu steigern, ist die Echtzeit-Kollaboration aber erforderlich. Anderenfalls können die Teammitglieder auch wie bisher ihre Entwürfe an alle Kollegen per E-Mail senden und einen Mitarbeiter aussuchen, der sämtliche Änderungen in einer Datei konsolidiert. Aber genau diese Arbeitspraxis soll doch mit Online-Officeprogrammen abgeschafft respektive zumindest vereinfacht werden.

Echtzeit-Zusammenarbeit meint, dass ein Teamleiter einen Dokumentenentwurf in einen Online-Speicher lädt, auf den alle Teammitglieder zugreifen können. Dann öffnen alle Mitglieder gleichzeitig den Entwurf mit einer Textverarbeitung im Browserfenster und korrigieren Texte, ergänzen Bilder oder fügen Absätze ein. Die Online-Textverarbeitung speichert permanent alle Änderungen sämtlicher Bearbeiter und fügt sie kontinuierlich in den Originalentwurf ein. Wenn alle Arbeiten erledigt sind, schliessen die Teammitglieder die Datei und der Teamleiter kann das fertige Dokument zum Beispiel den Juristen zur Prüfung übergeben oder der Geschäftsleitung präsentieren.

Diese Disziplin, die nicht nur das Herumschicken von Dokumentenentwürfen überflüssig macht, beherrschte Googles Online-Office «Text & Tabellen» schon in einer sehr frühen Ausbaustufe. Heute ist sie seit Jahren Standard und hätte als Vorbild für Microsofts Office Web Apps und Oracles Cloud Office dienen können. Jedoch legten Microsoft und Oracle andere Schwerpunkte bei ihren Produkten. IBMs kommendes Internet-Büro «LotusLive Symphony» geht noch einen Schritt weiter als Google.

Auf der nächsten Seite: «Teamarbeit live»

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der IDG Communications AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

MiniAds