Das ist neu in Windows 8.1

Die Spekulationen haben ein Ende: Microsoft hat sich erstmals detailliert zu den Neuerungen von Windows 8.1 geäussert. Und ja, der Start-Knopf kehrt zurück.

» Von Hannes Weber , 31.05.2013 12:30.

Weitere Artikel im Dossier

Nachdem gestern schon erste Screenshots im Web auftauchten, welche die Rückkehr des Start-Buttons unter Windows 8.1 belegten, hat nun Microsoft die offizielle Bestätigung nachgeliefert: Ja, unter Windows 8.1 wird es wieder einen Start-Knopf im Desktop-Modus geben, der permanent in der Taskleiste angezeigt wird. Bislang musste man jeweils mit der Maus in die linke untere Ecke fahren, um eine Art Vorschau des Startbildschirms anzuzeigen. Der neue Startknopf schaut auch wieder etwas vertrauter aus, denn er besteht aus einem schlichten Windows-Logo. An der Funktionalität wird sich aber nichts ändern, nach wie vor wird ein Klick auf den Button zum Startbildschirm führen.

Startbildschirm wird persönlicher

In einem Blog-Eintrag hat sich Microsoft nicht nur zum Start-Button, sondern auch ausführlich und erstmals offiziell zu den Neuerungen in Windows 8.1 geäussert. Gerade der Startbildschirm lässt sich nach dem ersten grossen Update für Windows 8 deutlich stärker individualisieren. Beispielsweise kann er nun wie der Desktop mit Wallpapern hinterlegt werden. Wie bereits aus früheren Vorabversionen bekannt, wird es neue Grössen für die Live-Kacheln geben. Die Ansicht «Alle Apps» wird neu nicht wie in bestimmten Vorschauversionen mit einem permanent eingeblendeten Button erreicht, sondern durch ein simples Wischen von unten nach oben. Die Ansicht mit allen Programmen selbst lässt sich nun nach verschiedenen Kriterien wie Installationszeitpunkt oder Häufigkeit der Nutzung sortieren.

Neue Suche, Apps und mehr

Komplett überarbeitet hat Microsoft die Suchfunktion. Diese liefert neu eine grafisch dargestellte Übersicht mit Suchresultaten aus verschiedenen Quellen, Suchtreffer aus dem Web werden bereitgestellt von der Microsoft-Suche Bing. Weiter werden diverse Apps wie etwa die Foto-, Musik- und SkyDrive-App überarbeitet und auch der Windows Store selbst erhält Verbesserungen. Ebenfalls Bestandteil des Updates wird der Internet Explorer 11, der schneller ist und neue Funktionen wie die Synchronisierung von geöffneten Tabs zwischen verschiedenen Geräten unterstützt.

Die Snap-Funktion, mit der zwei Apps nebeneinander angezeigt werden können, wurde auch verbessert und ermöglicht nun ein freies Justieren der beiden Bildschirmbereiche. Und schliesslich lassen sich laut Microsoft fast alle Systemeinstellungen über die PC-Einstellungen auf dem Startbildschirm erreichen, ohne dafür in den Desktop-Modus wechseln zu müssen.

Wie bereits bekannt ist, wird Microsoft am 26. Juni eine offizielle Vorschauversion von Windows 8.1 veröffentlichen, womit sich jeder selbst ein Bild von den zahlreichen Neuerungen des Gratis-Updates machen kann.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.