BIT nimmt neues CMS in Betrieb

Die von Namics und dem Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) entwickelte Content-Management-Plattform (cms.nextgen) ist mit dem neuen Online-Auftritt des Staatssekretariats für internationale Finanzfragen (SIF) in Betrieb genommen worden.

» Von Jens Stark , 04.09.2014 14:40.

weitere Artikel

Das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) lanciert den Online-Auftritt des Staatssekretariats für internationale Finanzfragen (SIF). Dieser wird erstmals auf der neuen Plattform BIT cms.nextgen betrieben und basiert auf dem neuen Corporate Design des Bundes (CD-Bund).

Mit der neuen Online-Präsenz des Staatsekretariats für internationale Finanzfragen (SIF) wurde ein wichtiges Etappenziel des Grossprojekts BIT cms.nextgen erreicht. Damit ist der von Namics umgesetzte Neu- und Ausbau der Content-Management-Plattform des BIT erfolgreich angelaufen. Nun geht es an die Anbindung von Umsystemen.

Namics hatte sich vor fast einem Jahr im offenen Verfahren durchgesetzt und sich den CMS-Grossauftrag mit einem Auftragsvolumen von rund 13 Millionen Schweizer Franken gesichert. Die Firma bietet damit Full-Service-Dienstleistung mit Betrieb und Wartung bis 2017 für das BIT.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.