Zürich ist der Bot-Herd der Schweiz

Die Stadt Zürich ist nicht nur das wirtschaftliche Zentrum der Schweiz. Hier finden sich auch fast 20 Prozent aller Bots, zeigt eine Statistik von Symantec.

» Von Jens Stark , 27.09.2017 14:32.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Bildergalerie

Die Zahl der Bots steigt unaufhörlich, und zwar nicht nur weltweit, sondern auch in der Schweiz. So finden sich bei uns schon fast fünf Prozent aller Bots Europas, womit wir auf Rang sechs landen. In Bezug auf die Bot-Dichte schneidet die Schweiz sogar noch schlechter ab. Beim Verhältnis zwischen der Anzahl der Internetnutzer in einem Land und dem Gesamtvolumen der Botinfektionen rangiert die Schweiz auf Platz drei. Dies hat der IT-Security-Spezialist Symantec in einer Studie anhand von Daten aus dem eigenen Global Threat Intelligence Network für das Jahr 2016 ermittelt.

Schaut man sich die Daten für die Schweiz genauer an, fällt ins Auge, dass in Zürich weitaus am meisten mit dem Internet verbundenen Geräte stehen, die mit Schadsoftware infiziert sind und es Hackern ermöglichen, per Fernzugriff mehrere Geräte gleichzeitig zu kontrollieren. Fast 20 Prozent aller Bots der Schweiz finden sich gemäss der interaktiven Grafik von Symantec somit in der Limmatstadt. Auf Rang zwei und drei folgen Lausanne und Neuenburg, die für je rund zehn Prozent der helvetischen Bot-Population verantwortlich sind.

Nächste Seite: Russland ist Europameister

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.