Wieder E-Mail-Skandal in den USA

Nun hat auch die US-Regierung von Donald Trump mit einem E-Mail-Skandal zu tun. Offenbar hat der Schwiegersohn des Präsidenten sein Privat-E-Mail-Konto für Regierungssachen genutzt.

» Von SDA , 25.09.2017 06:15.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Der US-Präsidentenschwiegersohn und Berater des Weissen Hauses, Jared Kushner, hat ein privates Email-Konto für die Kommunikation mit Regierungsmitarbeitern genutzt.

Das berichtete «Politico» am Sonntag (Ortszeit) unter Berufung auf Emails, die dem Magazin vorlagen. Demnach hatte Kushner die Email-Adresse im vergangenen Dezember in der Übergangsphase nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten eingerichtet. Kushner habe das private Konto neben seiner offiziellen Email-Adresse genutzt.

Der Trump-Berater habe die Adresse des Weissen Hauses für Regierungssachen genutzt, sagte sein Anwalt Abbe Lowell laut «Politico» in einer Stellungnahme. Weniger als 100 Emails zwischen Kushner und Regierungsmitarbeitern seien zwischen Januar und August über den privaten Account gelaufen. In den meisten Fällen seien so Zeitungsartikel oder politische Kommentare weitergeleitet worden.

Nächste Seite: Geheimnisverrat?

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.