Update: Mit Schweizer Krypto-Technik gegen NSA und Co.

Wichtiger Hinweis: der hier beschriebene Hersteller befindet sich in Liquidation! Mit dem Schweizer Verschlüsselungs-Token IndependenceKey lassen sich ganze Festplatten chiffrieren - und das ohne Hintertüren.

» Von Jens Stark , 28.10.2015 11:13.

weitere Artikel

Update und wichtiger Hinweis: Der Hersteller des in diesem Artikel vorgestellten USB-Sticks zur Verschlüsselung von Daten steht vor dem Bankrott. Das Schweizerische Handelsamtsblatt (SHAB) hat einen Liquidations-Schuldenruf veröffentlicht. Wie oder ob überhaupt das Produkt weiter entwickelt oder unterstützt wird, ist somit nicht sicher.

<hr />

Verschlüsselung hilft gegen Schnüffelein. Das haben Sicherheits-Experten und sogar NSA-Spione zu Protokoll gegeben. Noch besser, wenn die verwendete Lösung aus der Schweiz kommt, und damit die Gefahr von Backdoors gemindert ist.

Das in Chiasso ansässige Unternehmen Quantec bietet mit IndepenceKey ein recht einfach zu benutzendes Krypto-System an, dessen Vorteil hauptsächlich darin besteht, dass auch unsichere Dienste wie E-mail oder Dropbox verwendet werden können.

Dreh- und Angelpunkt der Lösung ist ein USB-Stick, auf dem die Ver- und Entschlüsselung mit AES 256 Bit geschieht. Firmenangaben zufolge ist IndependenceKey dabei 180 Megabit pro Sekunde schnell, sodass Anwender direkt an verschlüsselten Dokumenten arbeiten können. Quantec betont auf seiner Webseite, dass die Schlüssel den USB-Stick nie verlassen. Sie werden innerhalb des IndependenceKey erzeugt, dort gespeichert und vor fremdem Zugriff geschützt.

Der USB-Stick kann zwischen externe Datenträger gehängt werden, sodass bis zu 2 Terabyte fassende Harddisks verschlüsselt werden können. Alternativ lässt sich auf dem eigenen Rechner eine virtuelle Harddisk anlegen, die sich ebenfalls chiffrieren lässt.

Nächste Seite: Sicherer Austausch

Werbung

KOMMENTARE

Marcel Baur: 28-10-15 12:17

Da der Quellcode der verwendeten Software nicht einsehbar ist, stärkt das Vertrauen nicht wirklich.
Closed Source Krypto-Tools sind grundsätzlich nicht vertrauenswürdig, Punkt!

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.