Studie: 110'257 Datenschutzverletzungen in der Schweiz

» Von Jason Hart*, 17.04.2017 08:44.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Technologie und öffentlicher Sektor am gefährdetsten

Das SVP-Beispiel belegt: Der öffentliche Sektor und Parteien sind nach wie vor ein beliebtes Ziel für Cyberkriminelle. Das zeigt auch der weltweite Vergleich: Global betrachtet wurden laut Breach Level Index 2016 allein 391,7 Millionen Datensätze im öffentlichen Sektor kompromittiert. Das sind mit 28,6 Prozent mehr als ein Viertel der gesamten im Breach Level Index erfassten Datenschutzverletzungen.

Ganz anders sieht es im Bereich Technologie aus: Von allen Branchen verzeichnete 2016 der Technologiesektor den grössten Anstieg an Datenmissbräuchen. Sie nahmen um 55 % zu, machten dabei aber nur 11 % aller Datenschutzverletzungen im vergangenen Jahr aus. Fast 80 % der Vorfälle in diesem Sektor standen mit Kontozugriffen und Identitätsdiebstahl in Verbindung. Auf den Technologiebereich entfielen auch 28 % der kompromittierten Datensätze im Jahr 2016, was einem Anstieg von 278 % im Vergleich zu 2015 entspricht.

Verschlüsselung als Schutz gegen externe Eindringlinge

Wie im Falle der SVP waren global betrachtet Externe die führenden Verursacher von Datenschutzverletzungen: Sie waren für 68 Prozent aller Fälle verantwortlich, was einem Anstieg von 13 Prozent gegenüber 2015 entspricht. Die Zahl der Datensätze, die bei Angriffen durch böswillige Aussenstehende entwendet wurden, stieg gegenüber 2015 um 286 Prozent. Leider haben Entscheider in den meisten Fällen die entsprechenden Vorsichtsmassnahmen wie Datenverschlüsselung vernachlässigt. Denn nur 4,2 Prozent aller Fälle von Datenmissbrauch im letzten Jahr betrafen Daten, die teilweise oder ganz verschlüsselt waren. In einigen dieser Fälle war nur das Passwort verschlüsselt, während sonstige Informationen nicht verschlüsselt worden waren. Von den fast 1,4 Milliarden Datensätzen, die 2016 kompromittiert wurden, verloren gingen oder gestohlen wurden, waren nur 6 Prozent ganz oder teilweise verschlüsselt (2015: 2 Prozent).

Nächste Seite: Fazit

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.