Sicher unterwegs: Tipps zur Mobile Security

» Von Jens Stark , 16.06.2015 06:15.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Bildergalerie

3. Starke Passwörter verwenden

Auch dies ist eigentlich ein Security-Gemeinplatz. Leider wird er von sehr vielen nach wie vor nicht beachtet.

Starke, unterschiedliche und regelmässig wechselnde Passwörter sichern ein System besser ab als einfache, gleich lautende und ewig gültige Losungen. Als sichere Passwörter gehören beispielsweise die Anfangsbuchstaben eines Satzes oder Lied-Refrains, kombiniert mit Zahlen und Sonderzeichen. Was bei der Passwortwahl alles zu beachten ist, haben wir in einer Tipp-Übersicht zusammengestellt.

Wem es zu blöd ist, ständig sich neue Passwörter auszudenken, kann sich von diversen Helferlein unterstützen lassen. Zu empfehlen ist in diesem Zusammenhang etwa die Schweizer Lösung von SecureSafe. Hier lassen sich die Passwörter in einer Android- und iOS-App sowie auf der Webseite des Anbieters sammeln. Auch Docsafe von Swisscom bietet einen guten Passwort-Tresor, wie diese Gegenüberstellung von Computerworld zeigt. Eine Übersicht über weitere Passwortmanager, die zum Teil etwas bequemer sind, aber die Losungen nicht in der Schweiz speichern, gibt es hier.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Tipp 4 - Finger weg von den Security-Settings

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.