Sicher unterwegs: Tipps zur Mobile Security

» Von Jens Stark , 16.06.2015 06:15.

weitere Artikel

Bildergalerie

Bildergalerie

Bildergalerie

1. Updates für die Apps

Es mag für den sicherheitsbewussten User banal tönen und gilt gleichermassen für die Laptop-Welt. Wer jeweils die neusten Versionen der verwendeten Applikationen und des Betriebssystems verwendet, ist sicherer unterwegs. Jedes Update - und das gilt für Apps genauso wie für klassische Programme - liefert meist eine Vielzeit von Patches für Sicherheitslücken.

Deshalb gilt vor jeder Reise: Untersuche, ob es für die verwendeten Apps und Applikationen Updates gibt oder für das Gerät sogar ein Firmware-Update. Falls ja, sollten jeweils die neusten Versionen eingespielt werden.

Bei einem mobilen Betriebssystem wie iOS ist dies recht simpel, dort sucht beispielsweise der AppStore jeweils automatisch nach der neuen Ausgabe für die installierte Software.

2. Apps sicher verwenden

Zunächst sollte schon bei der Beschaffung der App die Herkunft überprüft werden. Ist diese vertrauenswürdig? Am besten man hält sich an die App-Stores der Geräte-Hersteller. Denn hier kann man davon ausgehen, dass Apps einer zumindest rudimentären Prüfung unterzogen wurden.

Nach der Installation sollte die Wachsamkeit des Anwenders aber aktiviert bleiben. So sollte man beobachten, was die App so macht. Auf dem Bildschirm lässt sich beispielsweise beobachten, ob die App Bluetooth verwendet oder das GPS aktiviert und somit Ortungsdaten nutzt. Hat man das der App erlaubt? Wenn nicht sollte dem Verhalten näher auf den Grund gegangen werden. Im Zweifelsfall - wenn die App diese Techniken eigentlich gar nicht oder nur sehr selten benötigt - sollte dem Progrämmchen der Zugang zu GPS und Bluetooth verweigert werden.

Wer noch genauer im Auge behalten möchte, was auf seinem mobilen System abgeht, kann Monitor-Apps installieren wie etwa SysStat unter iOS oder Advanced Task Killer unter Android.

Zu guter Letzt empfiehlt es sich, die eigene App-Sammlung durchzugehen und sich bei jeder App zu fragen, ob man diese wirklich braucht. Denn jede zusätzliche App könnte auch eine Sicherheitslücke im Gepäck mitführen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Tipp 3 - Starke Passwörter verwenden

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.