Mit der «Super»-Firewall gegen Bedrohungen

Mit einer Firewall, die Bedrohungen und Netzwerkanomalien erkennt, will Cisco Firmen für die Ära der Digitalisierung wappnen.

» Von Jens Stark , 16.02.2016 15:24.

Gratis-Exemplar "Swiss Leader" sichern

Sie wollen Ihren ICT-Anbietern die Meinung sagen? Nutzen Sie jetzt Ihre Chance und bewerten Sie sie im Rahmen unserer Swiss IT Zufriedenheitsstudie.

Zur Swiss IT Zufriedenheitsstudie 2016

Die digitale Durchdringung aller Gesellschafts- und Geschäftsbereiche schreitet unaufhaltsam voran. «Was vor Kurzem nur das Thema in Tech-Kreisen war, wird heute von Wirtschaftskapitänen und Politikern diskutiert», erklärt Cisco-Deutschland-Chef Oliver Tuszik anlässlich der Kundentagung CiscoLive Europe, die derzeit in Berlin stattfindet. Eine Ausprägung dieser digitaliserten Zukunft ist das Internet der Dinge. Dieses werde kommen, so Tuszik, und zwar so sicher wie der Tod und die Steuer.

Vier Voraussetzungen braucht es aber laut Cisco, damit sich die Digitalisierung im gewünschten Masse durchführen lassen wird. Neben der nötigen Infrastruktur, dem adäquaten Fachwissen und einer Innovations-freudigen Kultur sowie Bereitschaft, den Wandel zu akzeptieren, braucht es auch Sicherheit und Vertrauen.

Das Problem: Die genannten Entwicklungen führen laut dem Netzwerkspezialisten auch zu mehr Komplexität. «Es ensteht so zum einen eine grössere Angriffsfläche mit mehr Möglichkeiten für Attacken. Kurzum: das Risiko steigt», meint Tuszik.

Nächste Seite: Eine Firewall mit neuem Ansatz als Lösung

Werbung

KOMMENTARE

Mercedes Columbar: 16-02-16 18:55

So sicher wie der Tod und die Steuer: Meine Dinger kommen NICHT ins Internet!

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.