Mehr Schutz der Privatsphäre bei Domain-Registrierung

Der Schweizer Webhoster Hostpoint erweitert sein «Domain Privacy»-Programm auf «.ch»-Adressen. Damit wird die Privatsphäre der Webseiten-Besitzer bei Whois-Abfragen besser geschützt.

» Von Jens Stark , 26.10.2017 09:22.

weitere Artikel

Bildergalerie

Der Schweizer Internet-Hosting-Provider Hostpoint bietet gemäss eigenen Angaben auch seiner Kundschaft «.ch»-Domains einen Domain-Datenschutz an. Mit dem «Domain Privacy» getauften Angebot von Hostpoint werden anstelle der eigenen Daten neutrale Angaben im Domainregister und somit bei Whois-Abfragen angezeigt. Damit werden die privaten Daten sicher unter Verschluss gehalten, wodurch der Webseiten-Besitzer besser vor Daten-Missbrauch, Spam und Stalkern geschützt ist.

Es sei hierzulande längst Alltag, dass Private ihre Telefonnummern und Adressen nicht mehr in öffentlich zugänglichen Telefon-Registern führten und damit ein Stück Privatleben zurückeroberten, heisst es in einer Mitteilung von Hostpoint. «Sobald man jedoch eine Domain erwirbt, müssen persönliche Daten geteilt werden, welche anschliessend auf frei zugänglichen Whois-Verzeichnissen problemlos nachgeschaut werden können», beschreibt Hostpont die unbefriedigende Situation. Dritte könnten sich so Zugriff auf Namen und Wohnadresse einer Privatperson verschaffen, was zu Daten-Missbrauch führen könne und ein erhöhtes Spam-Risiko zur Folge habe. 

Mit Domain Privacy wird der «.ch»-Adresseninhaber von «Swiss Domain Trustee» im Domainregister vertreten. Das Unternehmen erfüllt laut Hostpoint die Funktion eines neutralen Platzhalters, wodurch die Privatdaten des Inhabers geschützt sind.

«Nachdem wir das Angebot seit längerem bereits für andere Domains wie beispielsweise .org oder .com anbieten, haben wir das Angebot nun auf .ch-Domains ausgeweitet. Durch diesen Service sind für Dritte keinerlei persönliche Halterdaten mehr einsehbar. Anfragen, wie zum Beispiel von offiziellen Ämtern, Medienschaffenden, Unternehmern und bei Domain-Kauf-Angeboten werden dank unserem Korrespondenz-Service an den Kunden weitergeleitet. Hostpoint verhält sich dabei neutral und überlässt es dem Kunden, auf welche Anfragen sie eingehen möchten», sagt Claudius Röllin, Co-Founder und Chief Product Officer bei Hostpoint.

Weitere Informationen zum Privacy-Schutzprogramm von Hostpoint finden sich auf dieser Seite.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.