Malware präsentiert gefälschten Browser

Eine neulich entdeckte Malware ersetzt den kompletten Browser mit einer gefährlichen Fälschung von Chrome.

» Von Jens Stark , 20.10.2015 14:30.

Sicherheitsexperten haben eine neue Form von fieser Malware entdeckt, die dem Opfer eine komplette Chrome-Browser-Fasade vorgaukelt.

Wie PCRisk berichtet, installiert sich der «eFast Browser» selbst und startet dann anstelle des Chrome-Browsers. Da es auf Googles Open-Source-Software Chromium basiert, sieht der «eFast Browser» im ersten Moment wie Chrome aus. Allerdings benimmt er sich ziemlich übel.

So macht er sich auf dem Desktop zum Standard-Programm für diverse Dateitypen, einschliesslich HTML, JPG, PDF und GIF. Auch bei URL-Verweisen wird jeweils die Browser-Fälschung geöffnet.

Ist eFast einmal gestartet, zeigt er ständig Werbung, entweder von legitimen Online-Läden, oder aber auch von Seiten, auf denen zusätzliche Malware lauert. Schliesslich werden persönliche Daten des Anwenders gesammelt.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.