Kaspersky lanciert Gratis-Virenschutz

Der Sicherheitsanbieter Kaspersky bringt einen kostenlosen Virenscanner auf den Markt. Die Software soll einen grundlegenden Schutz vor Cyber-Risiken bieten.

» Von Luca Perler , 26.07.2017 16:30.

weitere Artikel

Bildergalerie

Der russische Security-Spezialist Kaspersky bringt eine Gratis-Version seines Virenschutzes auf den Markt. Das hat Eugene Kaspersky höchstpersönlich in einem Blog-Beitrag bekanntgegeben. Nach einer anderthalbjährigen Entwicklungszeit und Pilotversuchen in verschiedenen Ländern sei «Kaspersky Free» nun bereit für den Launch.

Bei der Gratis-Version handelt es sich um einen abgespeckten Basis-Schutz. Die Software scannt Dateien, den Web-Traffic, Mails und Messenger-Nachrichten auf potenzielle Gefährdungen. Im Vergleich zum kostenpflichtigen Virenschutz, der ab 39 Franken im Jahr erhältlich ist, fehlen dagegen Features wie Kindersicherung, sichere Verbindungen (VPN) sowie der Schutz von Privatsphäre und Online-Zahlungen. Das habe hingegen zur Folge, dass «Kaspersky Free» ressourcenschonender sei als die umfangreicheren Programme, schreibt Kaspersky weiter. Im Gegensatz zu anderen kostenlosen Virenscannern verzichte das Unternehmen bei seiner Software zudem auf die Analyse des Nutzerverhaltens zu Werbezwecken. Daten von Userinnen und Usern nutzt Kaspersky allerdings, um seine eigenen Datenbanken zu füttern und Big-Data-Analysen durchzuführen.

Lanciert wird der kostenlose Kaspersky-Virenschutz weltweit über den Zeitraum von fünf Monaten. In Skandinavien, Russland, China und der Ukraine ist die Software bereits verfügbar. Im Oktober wird die Software dann auch in der Schweiz erhältlich sein.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.