Hacking-Dienste im Sonderangebot

Die «Dienstleistungen» des Cyber-Untergrunds werden günstiger, und die Service-Leistungen immer professioneller.

» Von Jens Stark , 07.04.2016 14:31.

weitere Artikel

Im Darknet ist ein regelrechter Preiszerfall beobachtbar. Hackingdienste werden immer billiger. Dies zeigt eine Untersuchung, die von Dells Secureworks gerade veröffentlicht wurde. Daneben steigt die «Service-Qualität» des Cyber-Untergrunds, mit Testattacken, Treueprämien und 24-Stunden-Kundendienst.

Was kostet also ein Cyberverbrechen? Der Einbruch in ein Anwenderkonto, etwa von Facebook, Gmail oder Hotmail,  ist bereits ab 129 Dollar zu haben. Und geliefert wird laut Secureworks schnell: Die Hacker behaupten, nur wenige Stunden für den Einbruch zu brauchen, im schlimmsten Fall dauert es einen Arbeitstag. Teurer ist dagegen der Zugang zu einem Firmen-E-Mail-Konto. Hierfür werden im Darknet durchschnittlich 500 Dollar verlangt.

Soll ein Bankkonto gehackt werden, langen die Cyberkriminellen dann doch hin und verlangen einen Teil der Beute. Hier richtet sich der Preis nämlich nach dem Kontostand, verlangt werden eins bis fünf Prozent des Guthabens.

DDoS-Angriff im «Monatsabo»

Wer einen DDoS-Angriff auf eine Webseite plant, muss mit einem Satz von fünf bis zehn Dollar pro Stunde rechnen. Meist sind in diesen Preisen Probeangriffe inbegriffen, bei denen die Hacker unter Beweis stellen, was sie so drauf haben. Für DDoS-Angriffe gibt's zudem regelrechte Abos. Soll eine Webseite eine Woche unten sein, werden 200 bis 555 Dollar fällig. Das «Monatsabo» ist für 1000 Dollar zu haben.

Nächste Seite: Trojaner sind billiger, Kreditkarten teurer

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.