Hackerangriff auf Schweizer Webseiten

Mindestens vier Schweizer Online-Shops und die Webseite der SBB sind in diesen Tagen nicht oder nur sehr schwer zu erreichen (gewesen).

» Von SDA , 14.03.2016 20:03.

weitere Artikel

Bleiben Sie informiert mit unserem täglichen IT-Newsletter.

Bei den Shops handelte sich um Digitec und Galaxus sowie um Interdiscount und Microspot. Auch die Website der SBB war von Ausfällen betroffen. Die Ursache war möglicherweise ein Hackerangriff.

"Es handelt sich vermutlich um eine Cyber-Attacke, mehr können wir dazu noch nicht sagen", liess Microspot verlauten. "Wir sind zurück", erklärte Digitec, das zur Galaxus AG gehört, auf Twitter. "Wir gehen aktuell davon aus, dass es sich um eine DDoS-Attacke handelte", hiess es bei  Interdiscount.

Das Swiss Governmental Computer Emergency Response Team schrieb am Freitag in einem Blog-Beitrag, dass bei rund einem Dutzend Schweizer Finanzinstituten ein anonymes Erpressungsschreiben einer Hacker-Gruppe namens Armada Collective eingegangen sei. Wer nicht ein Schutzgeld von 25 Bitcoin (10'000 Franken) bezahle, müsse ab Montag mit massiven Überlastungsangriffen auf alle Server rechnen. Die bislang bekannten vermutlichen Angriffe richten sich aber nicht gegen Finanzinstitute.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.