Profihacker finden neue Wege

» Von Jens Stark, 12.12.2007 09:07.

Bleiben Sie informiert mit unserem täglichen IT-Newsletter.

Gekaperte Webseiten

Eine der grössten Gefahren 2008 werden «Drive-by-Downloads» auf Webseiten darstellen. Dabei werden ganz normale Seiten gehackt und mit unsichtbaren Links versehen. Gemäss Candid Wüest reicht allein der Besuch einer solchen Seite aus, um den PC zu infizieren. So geschehen mit der Website des diesjährigen US-Football-Finals «Superbowl». Sie wurde von Hackern so präpariert, dass sich jeder, der sie ansurfte, einen Virus einhandelte.

Auch die Security Labs der IT-Sicherheitsspezialistin Websense sehen 2008 eine Welle «gekaperter» Webseiten auf die Internauten zukommen. Die Websense-Analysten rechnen sogar damit, dass es mehr Websites geben wird, die von Hackern präpariert und mit Malware versehen werden, als solche, die von den Kriminellen selbst ins Netz gestellt werden.

Vorsicht während der Euro08

Gerade Grossereignisse - das zeigt das Beispiel Superbowl - werden von Hackern vermehrt für dunkle Machenschaften missbraucht. Die Forscher von Websense sehen entsprechend in den grossen Sportveranstaltungen 2008, also der Olympiade in Peking und der Fussball-Europameisterschaft Euro08 in der Schweiz und Österreich besonderes Gefahrenpotenzial. So könnten Hacker etwa präparierte E-Mails mit Resultaten verschicken. Statt des neusten Spielstands erhalten die Empfänger aber den jüngsten Virus geliefert.

Vista wird lohnendes Opfer

Ein weiterer von der IT-Security-Gilde prognostizierter Trend ist, dass zunehmend unter Windows Vista laufende PC angegriffen werden. Deren Benutzer blieben bislang von grösseren Virenplagen verschont. Was laut den Analysten der Antiviren-Softwareherstellerin Mc-Afee nicht daran liegt, dass Vista besonders sicher sei. Vielmehr sei der Verbreitungsgrad des Betriebssystems bisher noch zu klein. 2008 rechnet McAfee aber mit einem Vista-Marktanteil von mehr als zehn Prozent, was nicht zuletzt auf das für Anfang Jahr erwartete Service Pack 1 zurückzuführen sei. Mit der steigenden Verbreitung von Vista nimmt auch die Attraktivität des Betriebssystems als Angriffsziel zu.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.