Cisco will Rechenzentren «verteidigen»

Der Netzwerkriese Cisco hat eine Reihe von Produkten und Konzepten vorgestellt, mit denen das Rechenzentrum gegen Angriffe abgesichert werden kann.

Christopher Young sieht das Netzwerk als Drehscheibe für die Firmen-Security

weitere Artikel

» Von Jens Stark , 27.09.2012 13:44.

Cisco Systems hat zahlreiche Produkte und Massnahmen angekündigt, welche die Sicherheit von Firmenkunden erhöhen soll. Dreh- und Angelpunkt der Lösungen ist das Netzwerk und das Rechenzentrum. «Das Netzwerk und mit diesem das Rechenzentrum steht im Zentrum der wichtigsten Computing- und Sicherheitstrends von heute: Mobilität, Virtualisierung und Cloud», meint Christopher Young von der Security- und Government-Abteilung bei Cisco während einer Videokonferenz. «Entsprechend wichtig ist es, diesen Bereich abzusichern», fügt er an und meint, dass mit dem Mehr an Security schlussendlich auch die Endanwender besser vor aktuellen Bedrohungen geschützt sind.

Kernstücke des Angebots sind überarbeitete Anwendungen für die Sicherheitsgeräte von Cisco, die Adaptive Security Appliances (ASA), virtualisierte ASA, ein Intrusion Prevention System (IPS) fürs Rechenzentrum und ein Update zum AnyConnect Secure Mobility Client, der die Bedürfnisse einer mobileren Arbeitswelt abdecken soll.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Details zum Cisco-RZ-Securitypaket

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der IDG Communications AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

MiniAds