Apple löscht hunderte gefälschte Apps aus dem Store

In ihrem App Store hat Apple zahlreiche gefälschte Shopping-Apps gelöscht. Doch die Blender-Programme tauchen immer wieder auf.

» Von Jens Stark , 08.11.2016 10:00.

Bildergalerie

Bildergalerie

Im App Store sind in letzter Zeit zahlreiche gefälschte Shopping-Apps aufgetaucht, die vorgeben, bekannte Markennamen und Online-Händler zu repräsentieren. Nun hat Apple den Kampf gegen die Apps aufgenommen und hunderte der Progrämmchen aus dem Store entfernt.

Die Säuberungs-Aktion wurde nötig, nachdem zahlreiche US-Zeitungen über die gefälschten Apps berichteten. Allerdings würden die Fake-Apps immer wieder auftauchen, selbst nachdem Apple diese gelöscht hat. Offensichtlich finden die zweifelhaften Entwickler immer wieder Wege, um Apples Prüfmechanismen für den App Store zu umgehen.

Vorsicht vor Shopping-Apps

Vor Shopping-Apps sollte man sich also derzeit vorsehen, vor allem dann, wenn die Anwendungen kaum Bewertungen von anderen Anwendern im Store oder keine Vorgängerversionen aufweisen. Wer die Apps dennoch installiert, könnte im schlimmsten Fall beim vermeintlichen Kauf von Waren den Hackern seine Kreditkartendaten aushändigen. Bestenfalls ärgert man sich mit Abstürzen und Werbung herum.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.