Geräusche machen Login sicherer

» Von Andrea Schmits, ETH News, 20.04.2017 14:43.

weitere Artikel

Bildergalerie

Diese sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung gibt es schon länger. So schicken etwa einige Banken ihren Kunden nach der Eingabe des Passworts auf der Webseite eine SMS mit einer Zahl. Erst nachdem man diese auf der Webseite eingegeben hat, ist man angemeldet. Das ist den meisten Nutzern aber zu mühsam, zudem wird aus Sicherheitsgründen inzwischen von SMS-Login-Authentifizierungen abgeraten. «Unser System nimmt diese Prüfung dagegen unauffällig im Hintergrund vor», sagt Tobler.

Doch was, wenn ein Hacker das Passwort kennt und sich im selben Raum wie der Nutzer aufhält oder zufälligerweise gerade das gleiche im Radio hört? Auch für diesen Fall hat das Team von Futurae vorgesorgt. Loggt man sich zum ersten Mal in einem neuen Browser oder auf einem neuen Gerät ein, verlangt die App eine manuelle Bestätigung.

Pilotprojekte mit Banken

Dieses Authentifizierungs-Verfahren ist einfach zu implementieren und kostet Unternehmen im Schnitt 60 Prozent weniger als herkömmliche Verfahren und ist besonders für den Finanzsektor, E-Commerce, E-Health und Versicherungen attraktiv. Schon heute führt Futurae Pilotprojekte mit Schweizer Banken und Finanzorganisationen durch.

Während die Sound-Proof-Technologie das Herz der Produktpalette ist, bietet Futurae ein ganzes Set an Authentifizierungsmethoden an, etwa über QR-Codes oder Ultraschall. Letzterer kommt zur Anwendung, wenn die Umgebung absolut still ist. Ultraschall überträgt eine verschlüsselte Botschaft vom Browser zum Handy. Dieses empfängt und entschlüsselt das Signal und authentifiziert dadurch den Nutzer.

Ende März hat das Team einen entscheidenden finanziellen Zustupf erhalten: Als einer der beiden Sieger des Venture-Kick-Wettbewerbs hat es 130’000 Franken Startkapital gewonnen. «Dank der Teilnahme im Venture-Kick-Programm können wir uns voll und ganz auf die Veröffentlichung und Vermarktung unserer Produkte fokussieren», sagt Tobler. Zuerst will das Start-up die Schweizer Märkte erobern. Danach steht die Expansion in Europa und den USA an.

Werbung

KOMMENTARE

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.