InfoGuard-CEO warnt: «Das Risiko von Cyber-Attacken steigt markant»

300 Gäste folgten der Einladung von InfoGuard, um sich auf den neusten Stand in Sachen IT-Sicherheit bringen zu lassen.

» Von Fabian Vogt , 24.06.2016 09:00.

weitere Artikel

An der «InfoGuard Security Lounge», dem jährlich stattfindenden Kundenanlass der Schweizer Netzwerk- und Sicherheitsspezialistin InfoGuard, beleuchteten am 21. Juni 2016 Referenten, Kunden und Experten die Thematik Cyber Security aus verschiedenen Blickwinkeln. Ausgehend von der aktuellen Cyber-Bedrohung zeigte Riccardo Sibilia, Chef Cyber-Bedrohungsanalyse der Führungsunterstützungsbasis der Schweizer Armee, ihren Beitrag zur Abwehr dieser Bedrohungen auf. Mit einem Ausflug ins Darknet zeigten die beiden InfoGuard-Experten Ernesto Hartmann und Luca Cappiello wie schnell mögliche Angreifer an Malware herankommen und nutzen können – aber auch, wie man sich effektiv davor schützen kann.

Die Rund 300 anwesenden Gäste hörten anschliessend zu, wie wie Stefan Marzohl, Security CTO der UBS, über Blockchain sprach. In seinem Referat ausführte. Anhand konkreter Einsatzgebiete im Finanzsektor demonstrierte Marzohl, welche Chancen die Blockchain-Technologie für die Businessmodelle bietet. Die beiden InfoGuard-Partner Avaya und Fortinet, sowie die drei InfoGuard-Kunden CSS, Reka und Schindler zeigten auf, wie sie sich konkret gegen Cyber-Risiken zur Wehr setzen. Dabei wurde den Teilnehmenden des Anlasses vor Augen geführt, dass Sicherheit heute eine immense – aber auch lösbare – Herausforderung ist.

Den Abschluss des Nachmittags bildete das Referat von Leo Martin. Der studierte Kriminalwissenschaftler war 10 Jahre lang für einen grossen deutschen Nachrichtendienst tätig. Als Vernehmungsexperte hat er dort das Kommunikationsverhalten von Menschen in Extrem-Situationen analysiert. In seinem Referat zeigte er auf, wie man sich Vertrauen erschleichen und für seine Zwecke nutzen kann. 

«Die zunehmende Vernetzung im Geschäftsalltag, das Internet of Things und die steigende 'Kommerzialisierung' der Cyber-Kriminalität im Darknet erhöhen das Risiko von Cyber Attacken markant. Bereits heute zählt diese Gefahr zu den grössten Risiken für Unternehmen und wird in den nächsten Jahren weiter wachsen. Unternehmen sind deshalb gut beraten, sich frühzeitig mit diesen Risiken und den Auswirkungen auf das eigene Business auseinanderzusetzen und ein angemessenes Sicherheitsdispositiv aufzubauen», resümiert Thomas Meier, CEO von InfoGuard.

Werbung

KOMMENTARE

Dieter Devot: 24-06-16 14:34

Komisch!
Warum ist das nie ein Thema wenn um IoT oder Mobile Banking/Payment geht?
Da ist immer alles eitel Freund!

KOMMENTAR SCHREIBEN

*
*
*
*

Alles Pflichfelder, E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

Die Redaktion hält sich vor, unangebrachte, rassistische oder ehrverletzende Kommentare zu löschen.
Die Verfasser von Leserkommentaren gewähren der NMGZ AG das unentgeltliche, zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht, ihre Leserkommentare ganz oder teilweise auf dem Portal zu verwenden. Eingeschlossen ist zusätzlich das Recht, die Texte in andere Publikationsorgane, Medien oder Bücher zu übernehmen und zur Archivierung abzuspeichern.